Gary Winick

Producer • Produzent • Regisseur
Bilderstrecke starten(3 Bilder)
Alle Bilder und Videos zu Gary Winick

Leben & Werk

Amerikanischer Regisseur und Produzent. Als Regisseur zeichnete Gary Winick für erfolgreiche Komödien wie „30 über Nacht“ (2004, mit Jennifer Garner) und „Bride Wars - Beste Feindinnen“ (2008, mit Anne Hathaway und Kate Hudson) verantwortlich. Als Produzent von Independent-Dramen, Komödien und Romanzen stand er mit seiner Firma InDigEnt für Filme wie „Pieces of April„, „Uptown Girls“ und „Lonsesome Jim“. Unter seiner Ägide spielten Stars wie Brittany Murphy, Patricia Clarkson, Katie Holmes, Liv Tyler, Courtney Cox und Aaron Stanford. Ein Sonderfall in seiner Karriere war die Realfilmversion der Fabel „Schweinchen Wilbur und seine Freunde“ (2006), in der Dakota Fanning das titelgebende Ferkel Wilbur vor dem Schlachthof rettet und mit Tieren redet, die von Stars wie Robert Redford und Julia Roberts gesprochen werden.

Gary Winick wurde 1961 geboren und machte 1979 seinen College-Abschluss an der Columbia Grammar and Preparatory School. Er hatte einen M.A. der University of Texas in Austin und einen M.A. des American Film Institute. 1991 debütierte Winick als Regisseur der Romanze „Zum Schweigen verdammt“, in der sich Bridget Fonda als Freundin eines Selbstmörders in dessen Bruder verliebt. Auf das Drama „Sweet Nothing“ (1996, mit Mira Sorvino) folgte 1999 „The Tic Code“, nach der Vorlage von Polly Draper, die in der Story um einen zehnjährigen Pianisten, der wie sein Lehrer am Tourette Syndrom leidet, die Mutter verkörpert.

Winicks Durchbruch in den USA wurde die Komödie „Tadpole - Alle lieben Oscar“ (2002) mit Aaron Stanford (Pyro in der „X-Men“-Trilogie), der als Fünfzehnjähriger reife Frauen liebt und seine Stiefmutter (Sigourney Weaver) erobern will. Die Körperwechselkomödie „30 über Nacht“ wurde der Durchbruch im Kino für TV-Star Jennifer Garner („Alias - Die Agentin“), die als New Yorker Redakteurin im Körper einer Dreizehnjährigen landet, die ihrerseits im Körper der Modespezialistin gefangen ist. In „Bride Wars“ bekämpfen sich Anne Hathaway und Kate Hudson als ehemals beste Freundinnen, deren Hochzeitstermin am selben Tag anberaumt ist, bis aufs Messer.

1999 gründete Winick die New Yorker Firma InDigEnt (Independent Digital Entertainment), die knapp 30 Independent-Filme produzierte, darunter die Satire „Pieces of April“ (2003, mit Katie Holmes und Patricia Clarkson), Steve Buscemis Romanze „Lonesome Jim“ (2003, mit Casey Affleck und Liv Tyler), Wim Wenders‘ Road Movie „Land of Plenty“ (2004), die Komödie „Uptown Girls - Eine Zicke kommt selten allein“ (2004, mit Brittany Murphy und Dakota Fanning) und die Komödie „Flakes“ (2007, mit Aaraon Stanford).

Winick inszenierte für das Fernsehen eine Episode der Sitcom „Ugly Betty“ (2007) und den Pilotfilm der Mode-Serie „Lipstick Jungle“ (2008, mit Brooke Shields).

2003 wurde Winick mit dem John-Cassavetes-Preis als Produzent von Rebecca MillersPersonal Velocity„, Triptychon um drei Frauen (Kyra Sedgwick, Parker Posey, Fairuza Balk), die an Wendepunkten ihres Lebens stehen, ausgezeichnet. Gary Winick, der an einem Gehirntumor litt, starb im Februar 2011 im Alter von 49 Jahren.

Filme und Serien

Videos und Bilder

News und Stories

  • Bernal und Redgrave werden romantisch

    Nach Amanda Seyfrieds Auftritt in Mama Mia! begibt sich die Schauspielerin erneut in warme Gefilde und unterschrieb für eine romantische Reise in die Toskana. Für den Streifen Letters To Juliet haben sich neben Seyfried auch Vanessa Redgrave (Abbitte), Gael Garcia Bernal (The Limits of Control) und Franco Nero (Bastardi) verpflichten lassen. Für die Regie ist Gary Winick (30 über Nacht) verantwortlich, während Jose...

    Kino.de Redaktion  
  • Liebesfilm "Letters to Juliet" von Gary Winick

    Regisseur Gary Winick („Bride Wars - Beste Feindinnen“) wird am 25. Juni in Italien mit dem Dreh zu dem Liebesdrama „Letters to Juliet“ beginnen. Das Projekt von Summit Entertainment basiert auf dem gleichnamigen Buch von Lise und Ceil Friedman, in dem es um die vielen Briefe geht, die Verliebte aus aller Welt an die Adresse von Julia Capulet in Verona schicken. Sie wenden sich an die in Shakespeares „Romeo und Julia“...

    Ehemalige BEM-Accounts  
  • Hathaway fordert Hudson zum Zickenkrieg

    Hathaway fordert Hudson zum Zickenkrieg

    Kate Hudson hat eine würdige Freundin und Gegnerin für ihre Komödie "Bride Wars" gefunden: Anne Hathaway wird ihr die Hölle heiß machen.

    Ehemalige BEM-Accounts  
  • Hathaway kämpft mit Hudson um Hochzeitstorte

    Unter der Regie von Gary Winick (30 über Nacht) werden Anne Hathaway (Geliebte Jane) und Kate Hudson (Ich, du und der Andere) vor die Kamera treten. Beide spielen in der romantischen Komödie Bride Wars beste Freundinnen, die in Streit geraten, als ihr Hochzeitstermin auf den gleichen Tag fällt. Als sie realisieren, dass keine von ihnen bei dem Datum nachgeben wird, kommt es zu einem regelrechten Wettstreit um die Gäste...

    Kino.de Redaktion  

Wird oft zusammen gesucht

Kommentare

  1. Startseite
  2. Beliebteste Stars
  3. Gary Winick