Friedrich Mücke

Friedrich Mücke

Leben & Werk

Der deutsche Darsteller zählt zu den Vollblutschauspielern des Landes. Bekannt wurde er an der Seite von Matthias Schweighöfer in den Komödien „Friendship!“, „Russendisko“ und „Vaterfreuden“ und gab im Fernsehen als Hauptkommissar ein kurzes Intermezzo beim Erfurter „Tatort“. Neben Rollen im TV-Thriller „Weinberg“ spielt er im Kino zuletzt in „SMS für Dich“ von Karoline Herfurth.

Friedrich Mücke Leben und Karrierebeginn

Friedrich Mücke wurde 1981 in Berlin geboren und studierte nach dem Abitur ab 2003 an der Schauspielschule Ernst Busch in Berlin. Die Bühne war von Anfang an sein Berufsziel und er erreichte es, als er mit mehreren Kollegen nach dem Abschluss 2007 sofort vom Münchner Volkstheater aufgenommen wurde, wo er in klassischen und modernen Stücken auf der Bühne stand. So in “Peer Gynt“, “Don Carlos“, “Anna Karenina“, “Ein Volksfeind“, “Wohnen unter Glas“, “Jedermann“, als Bettlerkönig Peachum in “Die Dreigroschenoper“ und als enthusiastischer “Hamlet“ – die Rolle, für die er am meisten gefeiert wurde.

Sein Kino-Debüt gab er 2009 in “Schreibe mir – Postkarten nach Copacabana“ als bayerischer Vogelkundler in Bolivien. Größere Bekanntheit bescherte ihm die Buddy-Komödie „Friendship!“ in welcher er erstmals gemeinsam mit Matthias Schweighöfer vor der Kamera stand. Kurz nach der Wende verschlägt es die beiden Ossis über den großen Teich in die USA. Dort erleben sie nicht nur allerhand Abenteuer, sondern auch den ein oder anderen Kulturschock. Im Biopic „Mahler auf der Couch“ (2010) beginnt er als Architekt Walter Gropius eine Affäre mit Alma Mahler – Ehefrau von Komponist Gustav Mahler.

Friedrich Mücke und Matthias Schweighöfer: Von „Russendisko“ bis „Vaterfreuden“

Ähnlich komödiantisch beschwingt wie in „Friendship!“ geht es in „Russendisko“ zu. Nach den autobiografischen Erzählungen von Wladimir Kaminer wurde der gleichnamige Schuppen zum Szenetreff nach der Wende. Gemeinsam mit Schweighöfer und Christian Friedel reist er als Mischa von Moskau nach Berlin um sein Glück zu finden. Ernsthafter geht es im Drama „Die Farbe des Ozeans“ (2011) zu, wo er sich in seinem Urlaub auf den Kanarischen Inseln mit den Ängsten und Schrecken der Flüchtlingsproblematik konfrontiert sieht.

Einen kurzen Auftritt in Schweighöfers Komödie „What A Man“ absolvierte er als Arzt, ehe er 2014 dessen Bruder in der deutschen Rom-Com „Vaterfreuden“ mimt und sein Leben gehörig auf den Kopf stellt, als er sich eines Tages mit seinem Frettchen bei ihm einnistet. Mit Rollen in „Ludwig II“ oder „Der Geschmack von Apfelkernen“ zeigt er seine Wandelbarkeit, ehe er in „Alles ist Liebe“ erneut mit den Irrwegen der Liebe zu kämpfen hat.

Friedrich Mücke in Fernsehrollen: „Tatort“, „Add a Friend“ und „Weinberg“

In der deutschen Krimi-Dauerbrenner „Tatort“ absolvierte er 2010 nicht nur einen Gastauftritt, sondern ermittelte 2013 gemeinsam mit Alina Levshin und Benjamin Kramme im ersten Thüringer „Tatort“ in Erfurt. Trotz solider Quoten konnte die Krimi-Reihe die Kritiker nicht überzeugen und wurde mit dem Ausstieg von Mücke und Levshin nach nur zwei Ausstrahlungen wieder eingestellt. Erfolgreicher lief es da bei der Sitcom des Bezahlsenders TNT-Serie: In „Add a Friend“ wird nicht nur unsere heutige Kommunikation auf die Schippe genommen, sondern auch wie sich im Wust der schnellen Erreichbarkeit kleine und große Probleme des Alltags lösen lassen und Freundschaften gedeihen können. Die Serie lief über drei Staffel (2012-2014) und zeigt Mücke als vielbeschäftigten besten Freund von Felix, der nach einem Unfall im Krankenhaus liegt und scheinbar von der Außenwelt abgeschottet ist.

Erneut für TNT stand er im Mystery-Thriller „Weinberg“ vor der Kamera. In der sechsteiligen Serie versucht sich Friedrich Mücke an seine eigene Vergangenheit – inklusive seines Namens – zu erinnern und stößt dabei in nebeligen Weinreben und der umliegenden Gemeinschaft auf einige Ungereimtheiten. Für seine Darstellung wurde er für den Deutschen Fernsehpreis 2016 nominiert. Ebenso überzeugt trumpft er im stylischen Mafia-Kampf im Berlin der 1920er in „Mordkommission Berlin 1“ (2015) auf. Von den Schicksalen des Lebens geplagt will er das Berliner Verbrechersyndikat um Tobias Moretti im Sat.1 Fernsehfilm zerschlagen und steigt dafür in den Untergrund ab.

Aktuelle Filme

Gefangen in einem Zwiespalt zwischen lukrativen Jobangebot und systematischen Lügen trägt Friedrich Mücke einen persönlichen Kampf mit einem Pharma-Konzern im Fernsehfilm „Unter der Haut“ aus. Als gerissener Kunsthistoriker sucht er im TV-Film „Am Abend aller Tage“ nach einem verschollen geglaubten Gemälde und gerät in einen Strudel zwischen Liebe und Schuld.

Beschwingter geht es hingegen in der Romanze „SMS für Dich“ zu, in welchem er romantische SMSen voller Leidenschaft und Sehnsucht von einer Unbekannten (Karoline Herfurth) erhält. Diese verlor bei einem Unfall ihren Angetrauten und schrieb zur Bewältigung ihrer Trauer an die Handynummer des Verstorbenen kleine Nachrichten. Ohne ihr Wissen wurde die Nummer jedoch neu vergeben. Im Familienfilm “Robbi, Tobbi und das Fliewatüüt” mimt er Sir Joshua.

Friedrich Mücke Privat

Der Wahl-Münchner ist mit der Südtiroler Schauspielerin Barbara Romaner liiert. Sie ist ebenfalls Ensemblemitglied am Münchner Volkstheater, wo beide des öfteren auf der Bühne standen. Das Paar bekam ihr erstes Kind 2011. Er hat eine ältere Schwester Elli Mücke, die in der polnischen Popband Ich Troje als Sängerin aktiv war.

Friedrich Mücke spielt Klavier und Gitarre, hält sich mit Fußball, Fechten, Akrobatik und Tanz fit. Fans können auf Facebook auf dem neuesten Stand bleiben.

Friedrich Mücke Auszeichnungen

Deutscher Fernsehpreis

2016 Nominierung als Bester Schauspieler – “Weinberg” und “Mordkommision Berlin 1″

Bayrischer Filmpreis

2010 Auszeichnung als Bester Nachwuchsdarsteller – “Friendship!”

Bilder

News & Stories

  • "Weinberg": TNT dreht Thriller-Serie mit Antje Traue und Friedrich Mücke

    TNT Serie schickt im Oktober die letzte Staffel von "Add a Friend" an den Start. Zeitgleich entsteht eine neue Thriller-Serie namens "Weinberg" mit Antje Traue und Friedrich Mücke.

  • TNT Serie produziert erste eigene Serie "Add a Friend"

    Der Pay-TV-Sender TNT Serie produziert mit der neuen Dramedy-Serie „Add a Friend“ seine erste fiktionale Eigenproduktion. Zunächst sind zehn 25-minütige Episoden geplant. Die Serie wird dann im April 2012 als exklusive Deutschlandpremiere auf TNT Serie und in hochauflösender Qualität auf TNT Serie HD ausgestrahlt. In „Add a Friend“ tauchen die Zuschauer ein in die Leben von sechs Menschen, die über Webcams miteinander...

  • Wladimir Kaminers "Russendisko" wird verfilmt

    In Berlin und Brandenburg haben die Dreharbeiten für die Kinokomödie “Russendisko” nach dem gleichnamigen Bestseller von Wladimir Kaminer begonnen. Unter der Regie von Oliver Schmitz (“Geliebtes Leben”) werden die drei Post-Punk-Taugenichtse Wladimir, Mischa und Andrej von den beiden “Friendship!”-Darstellern Matthias Schweighöfer und Friedrich Mücke sowie Christian Friedel (“Das Weisse Band”) dargestellt. In den...

Filme und Serien

Weitere Stars

Kommentare