Friedemann Fromm

Regisseur • Drehbuchautor • Kameramann
Friedemann Fromm Poster
Alle Bilder und Videos zu Friedemann Fromm

Leben & Werk

Der Regisseur und Autor Friedemann Fromm machte sich zunächst mit einigen hervorragenden „Tatort“-Folgen einen Namen und galt lange als Krimi-Spezialist. Ein herausragender Erfolg gelang ihm jedoch mit dem dreiteiligen Doku-Drama „Die Wölfe“, das 2009 mit dem internationalen Emmy Award ausgezeichnet wurde.

Friedemann Fromm wurde am 26. März 1963 in Stuttgart geboren, aufgewachsen ist er im nahen Ludwigsburg. Nach dem Abitur absolvierte er ein Studium an der Hochschule für Fernsehen und Film München und bei Krzysztof Kieslowski an der Europäischen Filmakademie Amsterdam. Außerdem machte er eine Schauspielausbildung bei John Costopoulos am Actor’s Studio New York. Nach Studium und Ausbildung arbeitete Fromm als freier Regisseur und Drehbuchautor. 1994 wurde die erste von Fromm inszenierte „Tatort“-Folge mit dem Titel „Klassen-Kampf“ ausgestrahlt. Die packende Geschichte um die Suche nach einem Skinhead-Mörder, für die Fromm auch das Skript geliefert hatte, überzeugte Zuschauer und Kritik. In der Folge führte Fromm Regie bei verschiedenen Fernsehfilmen und weiteren „Tatort“-Folgen“. 1999 unternahm er mit dem Film „Schlaraffenland“ einen Ausflug auf die Kinoleinwand. 2002 inszenierte er die ersten Folgen der damals neuen Krimi-Reihe „Unter Verdacht“, für die er 2003 prompt mit dem Grimme-Preis und dem Deutschen Fernsehpreis ausgezeichnet wurde. 2003 festigte Fromm mit der Runderneuerung der „K3“-Krimis unter dem Titel „K3 – Kripo Hamburg“ seinen Ruf als Krimi-Spezialist. 2005 untermauerte er dies mit der preisgekrönten „Tatort“-Folge „Außer Gefecht“. Sein bislang wohl größter Erfolg gelang Fromm jedoch mit dem TV-Dreiteiler „Die Wölfe“, für den er gemeinsam mit seinem Bruder Christoph Fromm auch das Drehbuch schrieb. Das Doku-Drama, das die Geschichte einer Berliner Clique von der Nachkriegszeit bis zum Mauerfall erzählt, wurde 2009 mit der „Goldenen Nymphe“ beim Monte Carlo Television Festival und dem internationalen Emmy Award ausgezeichnet. 2010 erhielt Fromm für „Die Wölfe“ den Deutschen Entertainment Preis DIVA als bester Regisseur und den Grimme-Preis. 2008 inszenierte der Regisseur mit dem hochkarätig besetzten Fernsehfilm „Jenseits der Mauer“ erneut ein deutsch-deutsches Drama. Sein Händchen für Krimis bewies er im Anschluss mit der sehenswerten NDR-„Tatort“-Folge „…es wird Trauer sein und Schmerz“ erneut.

Friedemann Fromm kümmert sich neben seiner Arbeit als Regisseur und Autor intensiv um den Filmemacher-Nachwuchs. Seit 2006 leitet er gemeinsam mit Stefan Krohmer den Bereich Regie an der Hamburg Media School. (ut)

Filme und Serien

Bilder

News und Stories

Kommentare