Fred Ward

Schauspieler
Fred Ward Poster
Alle Bilder und Videos zu Fred Ward

Leben & Werk

Als Schriftsteller Henry Miller in Philip KaufmansHenry & June“ fand der 1942 geborene Fred Ward seine ideale Rolle als harter Erotomane. Mit seinem verwitterten Gesicht und den in tiefen Höhlen liegenden verschatteten Augen war Ward, der in zwei TV-Filmen von Roberto Rossellini debütiert hatte, regelmäßig in Krimis und Action-Filmen zu sehen, etwa als FBI-Agent in „Außer Kontrolle“ oder als Astronaut Gus Grissom in Phil Kaufmans „Der Stoff, aus dem die Helden sind„. Er war der Vater von Keanu Reeves in „Der Prinz von Pennsylvania“ und der titelgebende Agent in „Remo – unbewaffnet und gefährlich„, gehörte zu den von Monstern bedrohten Menschen in dem Horrorfilm „Im Land der Raketenwürmer“ und trat in Filmen von Tim Robbins („Bob Roberts“) und Robert Altman („The Player“ und „Short Cuts“, wo er mit seinen Fischer-Kumpanen die nackte Frauenleiche entdeckt). Wards gelassener Stoizismus mildert die sonst aus seinem Gesicht sprechende Härte und wechselt mit einem abgeklärten Skeptizismus. Seine erste Kostümrolle spielte er 1997 in Marshall Herskovitz‘ „Gefährliche Schönheit – die Kurtisane von Venedig“ an der Seite von Jacqueline Bisset.

Filme und Serien

Bilder

News und Stories

Kommentare