François Damiens

François Damiens

Leben & Werk

Vom Nebendarsteller zum Shooting-Star: Wer nicht aufpasst, dem stiehlt François Damiens gerne mal die Szene. Der belgische Schauspieler spielt seine Figuren mit ebenso viel augenzwinkerndem Witz wie Können. Ganz unernst wird es dabei nie. Immerhin gibt es zwar viel zu lächeln, doch das Drama des Lebens ist in Filmen wie „Eine bretonische Liebe“, „Tango Libre“ oder „Nathalie küsst“ nie ganz durch den Humor verdeckt.

Der belgische Komiker und Schauspieler François Damiens hat ein Händchen für besondere Rollen. In dem Liebesdrama „Tango Libre“ spielt er einen in sich gekehrten Gefängniswärter, in „Eine bretonische Liebe“ einen Minensucher und in „Die unerschütterliche Liebe der Suzanne“ einen überforderten, aber liebevollen Vater. Seine Figuren sind häufig zurückgezogene, in sich gekehrte Männer. Bärbeißig und rau auf den ersten Blick. Sensibel und charmant, wenn man sie kennenlernt.

François Damiens Durchbruch im Fernsehen

Eigentlich hatte François Damiens, der am 17. Januar 1973 in Belgien geboren wurde, Wirtschaftswissenschaft studiert. Kein schlechter Start, um eine steile Karriere hinzulegen. Stattdessen wurde er zum bekanntesten TV-Komiker Belgiens, der sich mit eigenen Sketchen in der TV-Show „Versteckte Kamera“ eine große Fangemeinde erspielte. Sein Ruhm wurde schnell zum echten Problem für die Weiterführung der TV-Sendung — Fans erkannten Damiens überall auf der Straße, weshalb er erst zum französischen Ableger, dann zur Schweizer „Versteckten Kamera“ wechselte. Doch auch dieser Streich wurde irgendwann durchschaut.

François Damiens im Kino

Vom Durchbruch im TV dauerte es nicht lange, bis François Damiens seine ersten Rollen im Kino ergattern konnte. Nebenrollen zuerst, in Komödien wie „OSS 117 – Der Spion, der sich liebte“, in der Romantikkomödie „Der Auftragslover“ oder in „Nichts zu verzollen“ vom „Willkommen bei den Sch’tis“ Regisseur Dany Boon. François Damiens Talent ist dabei nicht unentdeckt geblieben. Zweimal wurde der Schauspieler in der Kategorie „Bester Nebendarsteller“ für den wichtigen französischen Filmpreis César nominiert („Der Auftragslover“ und „Die unerschütterliche Liebe der Suzanne“).

Von den Nebenrollen konnte sich François Damiens jedoch längst emanzipieren. In der Dramödie „Nathalie küsst“ spielt Damiens ein der Seite von Audrey Tautou und ist in der Komödie „Verstehen sie die die Béliers?“ als gehörloser Familienvater zu sehen, der zur Bürgermeisterwahl in seinem Dorf aufstellt. Für seinen Auftritt als gehörloser Familienvater wurde Damiens schließlich zum ersten Mal für den César als bester Hauptdarsteller nominiert. Den Erfolg konnte Damiens im Jahr 2015 noch einmal wiederholen, als er für seinen Auftritt in dem Drama „Les Cowboys“ für den César nominiert wurde.

François Damiens in „Eine bretonische Liebe“

Im Jahr 2017 ist der Komiker und Schauspieler François Damiens in der Komödie „Eine bretonische Liebe“ zu sehen. Damiens spielt darin den 45-jährigen Witwer und Minensucher Erwan, der durch Zufall erfährt, dass sein biologischer Vater ein ganz anderer ist, als er gedacht hatte. Gleichzeitig taucht Anna (Cécile de France) auf und verdreht Erwan den Kopf. Nur damit dieser feststellt, dass sie eigentlich seine Halbschwester ist. Vielleicht ein guter Zeitpunkt, die verworrenen Familienverhältnisse einmal gründlich zu sortieren.

Bilder

Filme und Serien

Weitere Stars

Kommentare