Bilderstrecke starten(3 Bilder)
Alle Bilder und Videos zu Eva Zeidler

Leben & Werk

Die deutsche Schauspielerin und Autorin von Bühnenstücken wurde am 12. August 1928 als Eva Schmitt geboren.

Ab den 1970er Jahren trat sie vereinzelt in Fernsehproduktionen wie „Unser Dorf“ (1973) oder „Vorsicht! Frischt gewachst!“ (1978) auf. Sie profilierte sich durch das Schreiben von Theaterstücken, beispielsweise „Neulich bei den Schönborn“ (1983), in denen sie auch selbst auftrat. Häufig wurden diese im Transparenten Theater in ihrer Heimat im Heusenstamm aufgeführt. Dank ihres Engagements bildete sich in der hessischen Stadt eine anschauliche Theaterszene, die heute auf eine lange Tradition zurück schauen kann.  Ihr Stück „Durchs Fenster der Geschichte“ wurde gar zur 775-Jahr-Feier der Stadt aufgeführt. Dabei ging es ihr stets um Freude, dem Miteinander und der Romantik. Als Zeitzeugin des 2. Weltkriegs und zahlreichen anderen historischen Ereignissen, war sie stets um Aufklärung der Jugend bemüht. Dazu hielt sie Lesungen und Podiumssitzungen ab.

Im Fernsehen konnte man sie in verschiedenen „Tatort“-Episoden oder „Ein Fall für Zwei“ sehen. In Edgar Reitz‘ letzter Auskopplung der Heimat-Reihe, „Die andere Heimat – Chronik einer Sehnsucht“ (2013) spielte sie die Großmutter. Der Film bekam gleich drei Auszeichnungen beim Deutschen Filmpreis 2014, unter anderen als „Bester Spielfilm“. Der Taunuskrimi „Tiefe Wunden“, ausgestrahlt 2015, markierte ihre letzte Rolle im Fernsehen. Dort spielte sie neben Nicole Heesters und Dieter Hallervorden die Rolle der Anita Frings.

Sie verstarb nach langer Krankheit im Alter von 85 Jahren am 30.12.2013 in Heusenstamm.

Filme und Serien

Videos und Bilder

Wird oft zusammen gesucht

Kommentare