Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Stars
  3. Ethan Hawke
  4. News
  5. Ewan McGregor als Dr. Strange?

Ewan McGregor als Dr. Strange?

Ehemalige BEM-Accounts |

Ethan Hawke Poster

Manche Superhelden haben ordentlich Muskeln, andere siegen dankt ausgefeilter Technik - Dr. Strange macht’s mit Magie. Jetzt fehlt nur noch der charismatische Star für die Rolle.

Ewan McGregor als Dr. Strange? Warum eigentlich nicht? Bild: Lionsgate/Kurt Krieger

Das filmische Wachstum des Marvel-Universum scheint geradezu unaufhaltsam. Das gilt speziell für die Anzahl seiner prominenten Bewohner, die sich angesichts der immensen Popularität von Superheldenfilmen eine komfortable Nische im heroischen Ökosystem suchen. Nachdem, wie gestern gemeldet, „Captain America“ und „Iron Man“ bald den „Civil War“ entfachen werden - und für diesen Krieg der Superhelden noch ein paar davon an den Start gebracht werden müssen, wird also dringend Nachwuchs gesucht.

Doch das scheint in einigen Fällen nicht ganz einfach: So sucht man in Hollywood seit längerem einen Schauspieler, der sich glaubhaft das Cape von Dr. Strange umlegen lässt. Offenbar besetzungstechnisch eine harte Nuss: Schließlich handelt es sich bei der exzentrischen Figur um den mächtigsten Magier, der sich in den Comics die Ehre gibt. Die letzte Bastion im Kampf gegen Zauberer, Hexen, Flüche, Dämonen - kurz all das Übersinnliche, mit dem ein Standard-Superheld meist hoffnungslos überfordert ist.

Noch vor kurzem wurde Joaquin Phoenix heiß für die Rolle gehandelt. Doch der wollte sich angeblich vertraglich nicht langfristig binden - und wurde somit von der Liste wieder gestrichen. Fünf männliche Stars scheinen derzeit noch im Rennen um die Rolle. Ganz vorne dran: Ewan McGregor. Der hat angeblich sogar schon intensive Charakter-Recherchen betrieben (Was einfach heißt, dass er sich einen Haufen coole Comics reingezogen hat). Als ehemaliger Jedi kann er noch dazu Erfahrung im Umgang mit buchstäblich höheren Mächten beisteuern. Angeblich also Kandidat Nummero Uno auf der Wunschliste.

 Bewerber stehen Schlange

Weitere Aspiranten sind Matthew McConaughey („Interstellar„), Jake Gyllenhaal (Nightcrawler), Ethan Hawke („Boyhood„), Oscar Isaac („Die zwei Gesichter des Januars„) und nicht vergessen: Jared Leto. Vor allem Letzteren kann man sich eigentlich hervorragend in der Rolle des schillernden Magiers vorstellen. Höchste Zeit für eine neue Aufgabe wäre es auch: Schließlich hat er seit seinem Oscar für die Rolle der Aids-kranken Transe Rayon in „Dallas Buyers Club“ ein kreatives Päuschen eingelegt. Und so ein Talent einfach brachliegen zu lassen, wäre geradezu fahrlässig. Warum also nicht mal mit Magie versuchen?

 

Zu den Kommentaren

News und Stories

  • Resident Evil 6 - definitiv das letzte Kapitel, sagt Ali Larter

    Seit nunmehr 13 Jahren beschert Regisseur Paul W.S. Anderson der Fangemeinde des ursprünglichen Video-Games mit schöner Regelmäßigkeit Resident Evil-Filme. Das futuristische Action-Spektakel, um skrupellose Konzerne, Zombies, Monster, Mutanten und Superwesen, dessen Star seit der ersten Episode Kampfamazone Alice (Milla Jovovich) ist, spielte mittlerweile insgesamt über eine Milliarde Dollar ein und zählt zu den...

    Kino.de Redaktion  
  • Emma Watson sieht sich als Betrügerin

    Emma Watson sieht sich als Betrügerin

    Nach "Harry Potter" drehte sie anspruchsvolle kleine Filme, für die sie viel Lob erhielt - doch damit kann Emma Watson nicht umgehen.

    Ehemalige BEM-Accounts  
  • Emma Watson dreht "The Circle"

    Emma Watson dreht "The Circle"

    Die "Harry Potter"-Heldin wird in der Bestseller-Verfilmung um einen Cyber-Konzern die weibliche Hauptrolle übernehmen. Ebenfalls an Bord: Superstar Tom Hanks.

    Ehemalige BEM-Accounts  

Kommentare