Leben & Werk

Der US-amerikanische R&B- und Gospelsänger Eric Benét Jordan kommt am 15. Oktober 1970 in Milwaukee im Bundesstaat Wisconsin als jüngstes von fünf Kindern eines Polizisten zur Welt. Sein zweiter Vorname, Benét, den er später als Nachnamen benutzt, ist der Mädchenname seiner Mutter. Die Begeisterung des Vaters für klassische Musik weckt auch beim Sohn Interesse, und so gründet Eric bereits als Teenager eine Gesangsgruppe, die 1992 sogar ein Debüt-Album bei Capitol Records auf den Markt bringt. Dieses verkauft sich jedoch für amerikanische Verhältnisse nur schleppend, und die Formation verschwindet sang- und klanglos wieder von der Bildfläche. Im selben Jahr wird Erics Tochter India geboren, doch das Familienglück mit Lebensgefährtin Tami hat ein jähes Ende, als diese nur 15 Monate später bei einem Autounfall ums Leben kommt. Benét vergräbt sich in seine Musik. 1994 unterschreibt er einen Vertrag mit Warner Bros. Records, wo im Herbst 1996 sein Solo-Debüt „True To Myself“ veröffentlicht wird. Der Nachfolger, „A Day In The Life„, lässt zwar drei Jahre auf sich warten, doch der gemeinsam mit Faith Evans aufgenommene Titel „Georgy Porgy“ gelangt auf Anhieb in die Rotationen vieler Radiosender. Die zweite Single-Auskopplung „Spend My Life With You“, ein Duett mit der Sängerin Tamia, wird zum Smash-Hit. Der Titel erreicht die Spitze der amerikanischen R&B Charts, wird mit einer goldenen Schallplatte ausgezeichnet und schließlich für einen Grammy nominiert. Das Album bringt Benét einen Soul Train Music Award und insgesamt drei Wisconsin Area Music Industry Awards ein. Inzwischen glücklich mit Bond-Girl Halle Berry liiert, setzt der aufgehende Star zum Sprung auf die Leinwand an: In dem Streifen „Glitter“ über Mariah Carey gibt er 2001 sein Spielfilmdebüt als Produzent der erfolgreichen Sängerin. Zuvor schon hat sich Eric Benét in der TV-Serie „For Your Love“ erste Sporen im Schauspielfach verdient. 2005 erscheint das dritte Solo-Album des einfühlsamen Sängers: Auf „Hurricane“ findet sich auch die Single „Where Does The Love Go“, die sich Anfang 2006 in den deutschen Hitlisten empor arbeitet. Duettpartnerin: Yvonne Catterfeld.

Filme und Serien

Videos und Bilder

News und Stories

  • Wenn Oscar den Mann ersetzt

    Wenn Oscar den Mann ersetzt

    Ist es Schicksal, ist es ein Fluch oder haben Männer Angst vor erfolgreichen Frauen? Oscar-prämierte Schauspielerinnen werden oft zu Singles.

    Ehemalige BEM-Accounts  
  • Halle Berry flirtet online

    Halle Berry flirtet online

    Oscar-Preisträgerin Halle Berry surft in ihrer Freizeit gern im Internet. Bei der Suche nach dem Richtigen schwört sie auf Chatrooms bei Singlebörsen.

    Ehemalige BEM-Accounts  
  • Halle spendet Klamotten vom Ex

    Halle spendet Klamotten vom Ex

    In Los Angeles werden bald fein angezogene Obdachlose durch die Straßen wandeln. Der Grund: Halle Berrys säumiger Verflossener.

    Ehemalige BEM-Accounts  

Wird oft zusammen gesucht

Kommentare