Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Stars
  3. Emmanuelle Béart
  4. News
  5. Sex für Seyfried Verhandlungssache

Sex für Seyfried Verhandlungssache

Ehemalige BEM-Accounts |

Emmanuelle Béart Poster
© Kurt Krieger

„Ich habe die Tage bis zu dieser Szene gezählt.“

Amanda Seyfried hat in "Chloe" eine Liebes-Szene mit einer Frau Bild: Kurt Krieger

In „Mamma Mia!“ gab Amanda Seyfried noch das unschuldig-süße Mäuschen. Damit ist jetzt Schluss: Als Prostituierte tritt Seyfried in ihrem neuen Film „Chloe„, einem Remake des Erotikthrillers „Nathalie…„, in die Fußstapfen von Emmanuelle Beart. Und genau wie in der Vorlage ist Sex der Dreh- und Angelpunkt - auch unter Frauen, in diesem Fall mit Julianne Moore.

Doch auch wenn Amanda Seyfried grundsätzlich nichts gegen freizügige Szenen hat, war das Ganze nicht ganz so einfach umzusetzen: „Wie viel Haut ich zu zeigen hatte, wurde im Vorfeld lange und genau verhandelt“, so Seyfried. „Wir einigten uns schließlich auf eine nicht ganz so offenherzige Version. In Amerika tut man sich mit Sex-Szenen etwas schwer, auch wenn sie für einen Film notwendig sind.“

Trotz Verhandlung - die Aufregung bleibt

Nervös war Amanda dann trotzdem: „Ich habe die Tage bis zu dieser Szene gezählt. Man weiß ja nie, wie sich so etwas entwickelt, wenn man so aufgeregt ist.“ Am Ende sei sie mit Julianne aber glücklich und unbeschadet in den vorgeschriebenen Laken gelandet: „Als es endlich so weit war, sagten wir uns ‚OK, bringen wir es hinter uns‘. Wir hüpften aus unseren Klamotten, sprangen ins Bett und drehten sieben Einstellungen.“

Womöglich ist Amanda Seyfried nun nicht mehr ganz so selbstbewusst, wenn es um Nacktszenen auf der Leinwand geht. So verkündete der Jungstar im Vorfeld der Dreharbeiten verdächtig laut, kein Problem mit textillosen Auftritten zu haben. Wie viel Erfahrung das in Wahrheit erfordert, dürfte ihr nun klar geworden sein. Aber Amanda hat auch etwas gelernt: „Intime Szenen sind eine heikle Angelegenheit. Aber das kann einem mit Intimität auch im wahren Leben passieren.“

News und Stories

  • Sex für Seyfried Verhandlungssache

    Sex für Seyfried Verhandlungssache

    Im Erotikdrama "Chloe" schläft Amanda Seyfried mit Julianne Moore. Die Details dazu wurden im Vorfeld genauestens verhandelt.

    Ehemalige BEM-Accounts  
  • Keitel geht auf Mörderjagd

    Keitel geht auf Mörderjagd

    In dem Thriller "A Crime" spielt Harvey Keitel die Hauptrolle und begibt sich auf die Suche nach dem Killer seiner Filmfrau.

    Ehemalige BEM-Accounts  
  • Carrie-Anne Moss in "M:I-3"

    Carrie-Anne Moss in "M:I-3"

    "Trinity" Carrie-Anne Moss geht unter die Agenten: Sie wird die weibliche Hauptrolle in Mission: Impossible 3" übernehmen.

    Ehemalige BEM-Accounts  
  • Hinter den Kulissen: "8 Frauen" vor einer Kamera - der Regisseur muss Franzose sein

    Hinter den Kulissen: "8 Frauen" vor einer Kamera - der Regisseur muss Franzose sein

    Eine Filmdiva alleine kann einen Regisseur locker in die Verzweiflung treiben - Brigitte Bardot, Marylin Monroe oder auch Sharon Stone haben das mit links geschafft. So gesehen hat Francois Ozon wirklich Großes geleistet: Gleich acht Diven folgten brav den Regieanweisungen des 34jährigen - eine Aufgabe, um die er auf den ersten Blick nicht zu beneiden und auf den zweiten zu bewundern ist.

    Ehemalige BEM-Accounts