Eisi Gulp

Eisi Gulp

Leben & Werk

Deutscher Schauspieler, Kabarettist, Pantomime, TV-Moderator und Komödiant. Er beschreibt sich als von “sportlich-athletischer Statur” und hat diese Eigenschaft gewinnbringend in Filmen und Kabarettprogrammen eingesetzt. Ein bayerisches Urgestein, das mit Pantomime Erkenntnisgewinn auf der Bühne schafft, ist Eisi Gulp ein Unikum und betreibt mit seinem Comedy-Kabarett Drogenprävention für Jugendliche. Er war in Kinofilmen von Percy Adlon, Rainer Kaufmann und Markus H. Rosenmüller sowie in TV-Filmen (“Bergblut“) und Serien (“München 7″) zu sehen. 2011 ist er österreichischer Gendarm im Alpendrama “Der Atem des Himmels“, das die schwerste Lawinenkatastrophe in den Alpen im Jahr 1954 mit den politischen Vorgängen um die Lösung des Landes von Frankreich verbindet. Gulp gehört als Öko-Bauer Xaver Gammerdinger 2011/12 in 15 Folgen von “Forsthaus Falkenau” zu den neuen Hauptfiguren der Familienserie.

Eisi Gulp wurde als Werner Eisenrieder 1955 in München geboren und studierte von Mitte der 70er-Jahre an Tanzpantomime im Billie Millie Studio in München, besuchte die Tanzschule der Choreografin Merce Cunningham in New York und studierte bis 1980 Akrobatik und Tanz bei Ella Jarosczewicz in Paris. Seit 1980 tritt er in der Eisi Gulp Comedy Show mit wechselnden Bühnenprogrammen (“A Packerl Universum”, “Guten Tag – Ich bin der Wahnsinn”, Polymorph Pervers oder einfach deppert”, “Lachen machen”) als Kabarettist auf. Sein bekanntestes Programm “Hackedicht oder was?”, mit dem er Drogenprävention für Jugendliche betreibt, wurde an über 200 Schulen eingesetzt und ist im Internet auf seiner Homepage abrufbar.

Eisi Gulp arbeitete 1984/85 für den Bayerischen Rundfunk als Moderator der Jugendsendung “Live aus dem Alabama” und war Vortänzer der ZDF-Sendung “Breakdance”. Er gehörte als Pechvogel zum Ensemble von Peter Maffays Revue “Tabaluga” und trat in den Bühnenversionen der Kinofilme “Out of Rosenheim” und “Bagdad Café” auf. Mitte der 80er-Jahre wurde Gulp in der Titelrolle des Films “Zuckerbaby” von Percy Adlon populär, wo er als U-Bahn-Fahrer von einer älteren Frau (Marianne Sägebrecht) umworben wird. Er spielte in Doris Dörries “Im Innern des Wals” einen Schausteller und in zwei Fernsehfilmen von Richard Blank den Clown “Fridolin“.

Eisi Gulp war in den TV-Serien “Cafe Meineid” (BR 1992/95/98/99; 4 Folgen), “SOKO 5113” (3 Folgen), in der Polizistenserie “München 7″ (BR 2003/05; 9 Folgen als Feuerwehrmann), “Stadt, Land, Mord” (Sat1 2006; 4 Folgen als Gerichtsmediziner) und als Gast in “Der Bulle von Tölz“, “Die Rosenheim-Cops“, “Um Himmels Willen” und “Pfarrer Braun” zu sehen. In der Krimi-Reihe “Unter Verdacht” mit Senta Berger spielte er in der Folge “Das Geld anderer Leute” (2007) einen Bauunternehmer in Schwierigkeiten.

In Fernseh- und Kinofilmen war Gulp Fußballtrainer in der Komödie “Deutschmänner” (2005), Gendarm, der in Rosenmüllers “Räuber Kneißl” (2007) den Titel gebenden Wilderer jagt, Kokaindealer in “Das Beste kommt erst” (ZDF 2008), Holzschnitzer im Historienfilm “Bergblut” (2010) und Waldgänger und Straßenphilosoph in der Tatort-Folge “Hexenjagd” (2009). Er spielte in Kaufmanns in Garmisch-Partenkirchen spielendem Heimatkrimi um Kommissar Jennerwein, “Föhnlage. Ein Alpenkrimi” (BR 2011) und in der bayerischen Road-Movie-Komödie “Trans Bavaria” (2012) der mit Weisheiten nicht geizende Aussteiger Trotta.

Eisi Gulp lebt in Rosenheim.

Bilder

Filme und Serien

Weitere Stars

Kommentare