Teure Uhren, Parfums und Kosmetik werden in die edlen Körbchen gepackt, die die Moderatoren und Gäste von Filmpreisverleihungen hinter der Bühne von Oscar, Golden Globe und Co. abstauben.

Bescheidener Superstar: Edward Norton Bild: Kurt Krieger

Oft sind diese „kleinen Aufmerksamkeiten“ für die prominenten Award-Teilnehmer mehrere Tausend Dollar wert.

Edward Norton

Mit Blick auf die weniger wohlhabenden Zuschauer vor den Fernsehbildschirmen sagte Norton: „Diese Geschenkkörbe sind Unsummen wert. Familien mit einem geringen Einkommen könnten von dem Gegenwert ein Jahr lang leben, aber die Präsente gehen an die, die sowie so schon reich sind. Das ist eine Schande!“

Vom Dachdecker zum Charakterdarsteller

Bilderstrecke starten(103 Bilder)
Alle Bilder und Videos zu Edward Norton

Norton, der 1996 für seine Rolle im „Zwielicht“ mit dem Golden Globe ausgezeichnet wurde, weiß, wie es ist, mit wenig Geld auszukommen. Vor seiner Schauspielkarriere jobbte er als Kellner, Dachdecker und Regie-Assistent. Heute unterstützt er mit den Einnahmen aus Benefiz-Vorführungen seiner Filme Charity-Projekte. Außerdem hat er eine Stiftung zur Vergabe von Stipendien an unterprivilegierte Schüler und Studenten gegründet.

Zu den Kommentaren

News und Stories

  • Mark Ruffalo als Hulk in "Thor: Ragnarok"

    Niemand ärgert sich so schön grün wie Ruffalo, finden alle Fans. Marvel findet das auch - weshalb er auch in "Thor 3" zum Einsatz kommen soll.

    Alexander Jodl  
  • Was Marvel wirklich von "Hulk 3" abhält

    Verglichen mit seinen anderen Superhelden-Verfilmungen waren die Einspielergebnisse der beiden Filme um den grünen Giganten eher bescheiden: Ang Lee’s Hulk aus dem Jahre 2003 spielte weltweit 245 Millionen Dollar ein und Louis Leterriers Der unglaubliche Hulk von 2008 brachte es weltweit auf 263 Millionen Dollar. Zumindest als Teil des Avenger-Teams bleibt uns Bruce Banner/Hulk weiter erhalten und auch in Captain America...

    Kino.de Redaktion  

Kommentare