Nur eine Rolle in einem Film zu übernehmen, ist dem Komiker offensichtlich zu wenig.

Vielleicht bald im weißen Anzug unterwegs: Eddie Murphy Bild: Kurt Krieger

Bereits in den Komödien „Der verrückte Professor„, der Fortsetzung „Familie Klumps und der verrückte Professor“ und zuletzt in „Norbit“ stellte Eddie Murphy mehrere Figuren dar. Nun soll er erneut seine „multiple Persönlichkeit“ beweisen: Der Schauspieler ist bei der Verfilmung der 80er-Jahre-Kultserie „Fantasy Island“ dabei. Welche Rollen er darin spielen soll, ist allerdings noch nicht bekannt.

„Fantasy Island“ wurde erstmals zwischen 1978 und 1984 im Fernsehen ausgestrahlt. Die Serie handelte von dem mysteriösen Millionär Mr. Roarke, der auf seiner tropischen Pazifikinsel Gäste empfing. Gegen eine hohe Geldsumme erfüllte er den Besuchern der Insel deren Lebenstraum, meist eher oberflächliche Wünsche wie Berühmtheit oder Reichtum.

Hauptrolle für Murphy?

Dabei nutzte der stets weiß gekleidete, kultivierte Mr. Roarke auch übersinnliche Fähigkeiten, ohne dass jemals erklärt wurde, ob er nun ein Engel, Alien oder Magier war. Unterstützt wurde er bei der Erfüllung der Wünsche durch seinen kleinwüchsigen Assistenten Tattoo. Am Ende jeder Folge hatten die Besucher meist eine moralische Lektion gelernt und erkannt, dass sie ihr Glück eher in Freundschaften und Beziehungen als in ihren oberflächlichen Wünschen finden.

Bilderstrecke starten(11 Bilder)
Was wurde aus... Eddie Murphy? Das macht der „Beverly Hills Cop“ heute!

Das Drehbuch für die Kinoadaption stammt von Jay Scherick und David Ronn, die Eddie Murphy bereits „Norbit“ auf den Leib geschrieben hatten. Deshalb wäre es keine große Überraschung, wenn Eddie seinen Kollegen Ricardo Montalban, der den geheimnisvollen Mr. Roarke in der TV-Serie verkörpert hatte, als Hauptdarsteller beerben würde. Spannend ist allerdings, welche weiteren Rollen er übernehmen wird.

Zu den Kommentaren

News und Stories

Kommentare