Kaum war Eddie Murphy abgetreten, wurden die Rufe nach Oscar-Veteran Billy Crystal laut. Und der ließ sich nicht lange bitten.

Billy Crytal wird zum neunten Mal Gastgeber bei den Oscars sein Bild: Kurt Krieger

Das ging schnell: Billy Crystal („Reine Nervensache„) wird zum neunten Mal die Oscars moderieren. Das teilte der Show-Veteran gestern über seinen Twitter-Account mit. Damit bekommt die Hollywood-Gemeinde nach dem gestrigen Ausstieg von Eddie Murphy ihren Wunschkandidaten auf die Bühne.

Vergangene Woche musste „Aushilfsgangster„-Regisseur Brett Ratner die Produktion der Oscarverleihung im Februar abgeben: Er hatte in einem Interview schwulenfeindliche Witze gerissen und mit seinen Eroberungen bei weiblichen Filmstars geprahlt. Das war der „Academy of Motion Picture Arts and Science“ zu tief unter der Gürtellinie, ihre Bosse um Präsident Tom Sherak zwangen Ratner zum Rücktritt.

Prompt mottete auch Eddie Murphy seinen Smoking wieder ein: Ohne seinen kreativen Partner Ratner wollte der Comedian die Oscars nicht moderieren.

Billy Crystal will seine Apothekerin beeindrucken

Bilderstrecke starten(11 Bilder)
Was wurde aus... Eddie Murphy? Das macht der „Beverly Hills Cop“ heute!

Keine 24 Stunden steht die Nachfolge des Gespanns aber schon wieder fest: Brian Grazer (Oscar für „A Beautiful Mind„) produziert die Show und zauberte blitzschnell Billy Crystal aus dem Hut. Auch Grazer ist übrigens bei „Aushilfsgangster“ als Produzent im Boot.

Billy Crystal

Academy-Chef Tom Sherak ist mit der Lösung mehr als einverstanden und nannte Crystal „eine Komödien-Legende und Oscar-Ikone“. Er fügte hinzu: „Ich bin begeistert, Billy wieder auf der Oscar-Bühne willkommen zu heißen.“

Zu den Kommentaren

News und Stories

Kommentare