1. Kino.de
  2. Stars
  3. Ed Harris
  4. News
  5. Liam Neeson gibt den Mafia-Killer

Liam Neeson gibt den Mafia-Killer

Kino.de Redaktion |

Ed Harris Poster

Der gebürtige Ire, mit britischer als auch amerikanischer Staatsbürgerschaft, der letztes Jahr jugendliche 60 Jahre alt wurde, tritt ungebrochen weiter aufs Gas. Es ist selbstverständlich nicht so, dass Liam Neeson einzig für Actionfilme prädestiniert wäre - in der Vergangenheit lieferte er beispielsweise mit Five Minutes of Heaven oder Chloe auch schon ganz andere Streifen ab; mit 96 Hours, Unknown Identity und 96 Hours - Taken 2 stellte er aber anderseits unter Beweis, dass mit Ende 50 noch lange nicht Schluss sein muss, im Action-Genre.

Im Mafia-Thriller Run All Night, dessen Dreharbeiten just begonnen haben, ist er nun mit Regisseur Jaume Collet-Serra wiedervereint, mit dem er schon in Unknown Identity zusammenarbeitete. Der Film handelt von Jimmy Conlon (Neeson), einem Auftragskiller, der auch als "The Gravedigger" (was soviel wie Totengräber bedeutet) bekannt ist. Nach jahrzehntelanger Tätigkeit für das organisierte Verbrechen, baut er jedoch allmählich ab; und wird inzwischen mehr und mehr von den Sünden der Vergangenheit psychisch geplagt, weswegen er der Flasche auch mehr zugeneigt ist, als gut für ihn wäre. Zudem ist ihm ein hartnäckiger Polizei-Ermittler auf den Fersen, der seit 30 Jahren versucht, ihn hinter Gitter zu bringen. Irgendwie gerät dann auch noch sein Sohn zwischen die Fronten und Jimmy muss sich entscheiden, ob ihm seine Loyalität zu seiner kriminellen oder zu seiner wahren Familie wichtiger ist.

Neben Leeson werden in Run All Night auch noch die Charakterdarsteller Ed Harris (The Way Back) in der Rolle des Mafia-Bosses Shawn Maguire sowie Nick Nolte (Gangster Squad) zu sehen sein; darüber hinaus wirken noch Joel Kinnaman (als Neesons Filmsohn), Vincent D’Onofrio, Genesis Rodriguez und Holt McCallany mit. Run All Night wird voraussichtlich im Laufe des nächsten Jahres in die Kinos gelangen.

Zu den Kommentaren

News und Stories

Kommentare