Teil fünf der Reihe um die Hotwheeler war nicht nur einer der kommerziell erfolgreichsten, sondern lieferte darüber hinaus auch ein ordentliches Storygerüst jenseits von hochgeschwinden Asphalt-Stunts. Damit gelang es viele Actionfreunde zu überzeugen, die nicht primär auf getunte Plastikboliden stehen. Mit dieser breiten Basis an Zuspruch im Rücken, konnte entspannt über die nächsten Episoden von Fast and Furious nachgedacht werden.

Lange dauerte es nicht, bis die ersten Gerüchte um weitere Sequels laut wurden. Jungst bestätigt nun Vin Diesel höchstpersönlich, dass es noch zwei Filme geben wird, in denen auch Dwayne Johnson mit von der Partie sein wird und Justin Lin die Regie übernimmt. Ob danach endgültig Schluss ist, bleibt derzeit reine Spekulation. Ein paar Teile fehlen der Saga um die PS-Boliden allerdings noch, um beispielsweise Police Academy zu überholen.

Zu den Kommentaren

News und Stories

Kommentare