Zwei Fliegen mit einer Klappe!

Angelina Jolie begeisterte als Tigerin aus "Kung Fu Panda 2" ihre Kinder. Bild: Paramount

Wohin nur mit den Kindern, wenn Mami arbeiten muss? Für diese Allerweltsfrage hat Superstar Angelina Jolie eine überraschende Antwort: einfach mitnehmen!

Das klappt natürlich nur, wenn Mami einen Job hat, den der Nachwuchs auch spannend findet. Da hat Angelina Jolie Glück, denn sie leiht in der englischen Fassung des Animationsspaßes „Kung Fu Panda 2“ wieder der Tigerin ihre Stimme.

Zu den Aufnahme-Sessions brachte die sechsfache Mutter ihre Kinder einfach mit. Natürlich stellten die Macher von Dreamworks dazu auch noch ein paar Nannies bereit. Für Angelina war es damit eine klassische Win-Win-Situation:

„Wenn die Kinder dabei sind und hören, wie ich Kung Fu-Geräusche mache und im Studio herumspringe, kann ich durch die Glaswand sehen, wie sehr sie lachen. Dadurch gehe ich viel weiter und gebe wirklich alles!“

Bilderstrecke starten(193 Bilder)
Alle Bilder und Videos zu Dustin Hoffman

Kinder erwünscht, Filmpartner nicht…

Nicht dabei war dagegen Jack Black, der im englischen Original den Titelhelden Po spricht. Die Dialog-Szenen in „Kung Fu Panda 2“ wurden nicht gemeinsam aufgenommen: Alle Stars, wie unter anderem auch Dustin Hoffman (Shifu), Lucy Liu (Viper) und Seth Rogen (Gottesanbeterin), sprachen ihre Texte getrennt voneinander ein.

In der deutschen Fassung werden wieder Bettina Zimmermann als Tigerin und Hape Kerkeling als Po zu hören sein. Im zweiten Teil muss der ebenso tapfere wie verfressene Panda einen mysteriösen Supergegner besiegen, der das gesamte Kung Fu vernichten will. Kinostart von „Kung Fu Panda 2“ ist am 16. Juni.

Zu den Kommentaren

News und Stories

Kommentare