Dr. Horst Königstein

Producer • Regisseur • Drehbuchautor • Redakteur

Leben & Werk

Der Regisseur und Autor Horst Königstein entwickelte gemeinsam mit Heinrich Breloer eine besondere Form des Doku-Dramas.

Horst Königstein wurde am 26. Juli 1945 in Bremen geboren. Er studierte zunächst an der Pädagogischen Hochschule in Bremen. Nach seinem Examen schloss er in Hamburg ein Studium der Soziologie an und promovierte 1975 zum Thema „Bausteine einer emanzipatorischen Medienpädagogik“. Bereits während des Studiums arbeitete Königstein als freier Mitarbeiter für Radio Bremen und erhielt 1969 den Kurt-Magnus-Preis der ARD. 1970 wechselte er als Redakteur zum NDR, wo er ab 1989 Sonderprojekte im Bereich Fernsehspiel/Unterhaltung/Serien betreute und unter anderem für die Doku-Dramen von Heinrich Breloer zuständig war. Zu den gemeinsamen Projekten zählen etwa die mit Preisen überhäuften Doku-Dramen „Todesspiel“ (1997) und „Die Manns Ein Jahrhundertroman“ (2001). Seit Ende der 1970er-Jahre führte Königstein außerdem selbst Regie. Für einige Filme verfasste er auch das Drehbuch. Zu Königsteins aktuelleren Filmen zählen etwa der Polit-Thriller „Propaganda“, das Doku-Drama „Die Treuhänderin Frau und Macht“ sowie das Prozess-Drama „Jud Süß Ein Film als Verbrechen?“. Daneben arbeitete Königstein als Theaterregisseur, schrieb Songtexte und hatte eine Professur an der Kunsthochschule in Köln inne.

Für seine Arbeit erhielt Horst Königstein zahlreiche Preise, darunter eine „Besondere Ehrung“ für Verdienste um die Entwicklung des Fernsehens im Rahmen der Grimme-Preisverleihung 1993. Der Autor und Regisseur starb am 12. Mai 2013 im Alter von 67 Jahren in seiner Wahlheimat Hamburg.

Filme und Serien

Videos und Bilder

Wird oft zusammen gesucht

Kommentare

  1. Startseite
  2. Beliebteste Stars
  3. Dr. Horst Königstein