Genau so wünscht man sich die Rückkehr von Max Rockatansky!

Tom Hardy ist der neue Mad Max im vierten Film "Fury Road" - und brennt ein wahres Action-Feuerwerk ab! Bild: Warner

„Ohne Mel Gibson kein ‚Mad Max‚“, da waren sich die Fans der Endzeit-Saga bisher sicher. Doch jetzt beweist der erste Trailer zum vierten Film „Fury Road„: Tom Hardy ist ein absolut würdiger Nachfolger des in Ungnade gefallenen Originalstars. Hardy knüpft an seine markerschütternde Leistung als Batman-Fiesling Bane im „Dark Knight“-Finale an: wortkarg, wild entschlossen und zu allem fähig ist sein Max Rockatansky.

Dazu bietet der drei Minuten lange Clip zu „Mad Max: Fury Road“ apokalyptische Action vom Feinsten. Serien-Erfinder George Miller hat die Reihe 30 Jahre nach dem Kinostart von „Jenseits der Donnerkuppel“ erfolgreich in die Gegenwart gebracht: Feuerbälle, fliegende Crashcars, Kämpfer im Steampunk-Look und atemberaubende Stunts - so muss ein „Mad Max„-Film im Jahr 2015 aussehen!

Die Handlung ist zwar traditionell eher Nebensache, wenn Max aufs Gaspedal steigt, aber einen kleinen Aufhänger für die tödlichen Verfolgungsjagden braucht es natürlich schon. In dem Fall ist das die untertitelgebende „Fury Road„, also die Straße des Zorns: ein Highway, der durch die postapokalyptische Wüstenlandschaft führt, und von einer Truppe Wegelagerer terrorisiert wird, die weder Erbarmen noch Gnade kennen, in einer Welt, in der die Überlebenden bis aufs Blut um die kostbaren Ressourcen wie Wasser, Nahrung und Benzin kämpfen.

Highway aus der Hölle

Bilderstrecke starten(11 Bilder)
Alle Bilder und Videos zu Dr. George Miller

Besonders erfolgreich ist dabei die Straßenkriegerin Furiosa, gespielt von Charlize Theron. Sie führt eine Gruppe von Frauen an, darunter Rosie Huntington-Whiteley („Transformers„) und Zoë Kravitz („X-Men: Erste Entscheidung„), und versucht mit ihnen die Wüste zu durchqueren um das Land zu erreichen, in dem sie vor der großen Katastrophe zuhause war. Max schließt sich der verzweifelten Truppe an und wird zum Beschützer der „Wives“, wie sie gleichermaßen verächtlich und respektvoll genannt werden.

Ob sie ihr Ziel je erreichen und ob dort tatsächlich eine bessere Zukunft wartet, das gibt’s ab 14. Mai 2015 zu erleben, wenn „Mad Max: Fury Road“ ins Kino kommt.

Im Web finden Sie den Trailer zu „Mad Max: Fury Road“ unter

youtu.be/akX3Is3qBpw

Zu den Kommentaren

News und Stories

Kommentare