Im Thriller „Before The Devil Knows You’re Dead“ vergnügt sich Philip Seymor Hoffman mit Filmehefrau Marisa Tomei im Bett. Doch anstatt lasziver Erotik erwartet den Zuschauer Philips behaarter Riesenhintern.

König der Abtörner: Philip Seymor Hoffman Bild: Kurt Krieger

Eine zweifelhafte Ehre wurde jetzt Charakterkopf und Oscargewinner Philip Seymour Hoffman („Capote„) zuteil: Sein Auftritt in „Tödliche Entscheidung - Before the Devil Knows You’re Dead“ wurde in Großbritannien im Rahmen einer Onlineabstimmung zur schlimmsten Nacktszene aller Zeiten gekürt. Ausschlaggebend zur Wahl war Philips gigantischer Hintern, den er unverblümt in die Kamera streckte.

Dennis Dermody, der Initiator der Abstimmung, meinte dazu nur lapidar: „Das Bild seines großen, nackten wabbeligen Hinterteils hat sich in mein Gedächtnis gebrannt!“. Scheinbar nicht nur bei ihm.

Nackte Tatsachen

Mit seiner Blank-Performance verwies Hoffmann Frauenschwarm Patrick Dempsey in „Some Girls“ und Terry Bradshaw in „Zum Ausziehen verführt“ auf die Plätze zwei und drei. Ebenfalls grottenschlechte Nacktauftritte hatten Donald Sutherland mit seinem „Hänger“ in „Space Cowboys„, Kathy Bates mit ihrer Flitzereinlage in „Ein Pfeil in den Himmel“ und Dame Julie Andrews mit dem Heben ihres Tops in „Hollywoods letzter Heuler-S.O.B.„. Wir gratulieren!

Zu den Kommentaren

News und Stories

Kommentare