Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Stars
  3. DJ Tomcraft

DJ Tomcraft

Schauspieler • Musiker
Poster
Bekannt aus:
  • Geboren: 12.06.1975 in Regensburg  Deutschland
  • Berufe: Schauspieler, Musiker

Leben & Werk

Tomcraft machte sich Anfang der Neunziger Jahre einen Namen als DJ in Münchner Clubs, wie BaBaLu oder Pulverturm.1995 hatte er im Alter von 20 Jahren bereits seinen ersten Plattenvertrag in der Tasche. „This is no House“ hieß seine erste Veröffentlichung bei Kosmo Records. Auf großen Techno-Events, wie Mayday oder Loveparade wurde er schnell zum Stammgast. ProSieben setzte seine Tracks „Powerplant“ und „The Circle“ zur Untermalung der Teaser zu „Akte X“ ein. Seine Single „Mind“ erreichte die Top 20 der deutschen Dance Charts. Im Mai 2003 konnte er mit dem in Deutschland sehr erfolgreichen Track „Loneliness“ sogar eine Nr. 1-Platzierung in den UK-Charts verbuchen. Tomcraft fertigte Remixe für internationale Acts, wie The Dandy Warhols, Pet Shop Boys oder Sonique an. 2003 gründete er zusammen mit alten Kollegen aus der Zeit bei Kosmo, Erik May und Sebastian Bohneberger, die Firma Great Stuff, zu der das Label „Great Stuff Recordings“, „der Musikverlag „Edition Great Stuff“, die Film- und Musikvideoproduktion „Great Stuff Film“, eine Management- und Consulting Unit, sowie das „Great Stuff Booking“ gehören. Nachdem er seine ersten beiden Alben, „All I Got“ und „MUC“, in Berlin produzierte, hat er sich für die Produktion seines aktuellen Werks „HyperSexyConscious“ in seinem Münchner „craftraum“-Studio eingenistet. Im August startete Tomcraft außerdem sein Label „Craft Music“, das sich purer Club Musik widmet.

Filme und Serien

Videos und Bilder

Wird oft zusammen gesucht