Dietz-Werner Steck

Schauspieler
Dietz-Werner Steck Poster
Alle Bilder und Videos zu Dietz-Werner Steck

Leben & Werk

Dietz-Werner Steck begann seine Karriere am Theater. Als Stuttgarter „Tatort“-Kommissar Bienzle schrieb er TV-Geschichte.

Dietz-Werner Steck wurde am 30. Juli 1936 in Waiblingen geboren. Von 1959 bis 1962 besuchte er die Staatliche Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Stuttgart. Anschließend gehörte er zum Ensemble des Staatstheaters Stuttgart und des Alten Schauspielhauses Stuttgart. 1992 war er in der Folge „Bienzle und der Biedermann“ zum ersten Mal als Stuttgarter Hauptkommissar Ernst Bienzle im „Tatort“ zu sehen. Der schwäbelnde Ermittler mit Schlapphut und Trenchcoat brachte es auf insgesamt 25 Einsätze. 2007 wurde der letzte Bienzle-„Tatort“ ausgestrahlt. Weitere Fernsehproduktionen mit Dietz-Werner Steck sind unter anderem „Bin ich sexy?“ (2003) der Jungregisseurin Katinka Feistl und die Kinder-Krimi-Serie „B.A.R.Z.“, in der Steck von 2005 bis 2008 einen Kommissar im Ruhestand gab. 2006 trat Steck in Felix Hubys Stück „Bienzle und der Mord am Neckar“ erneut als Kommissar Bienzle auf – diesmal auf der Bühne des Alten Schauspielhauses in Stuttgart. 2009 stand er als Müller Häberle für den Sechsteiler „Laible und Frisch“ vor der Kamera.

Dietz-Werner Steck erhielt 2002 die Verdienstmedaille des Landes Baden-Württemberg und ist seit 2007 baden-württembergischer Ehrenkommissar. Der Schauspieler lebte mit seiner Ehefrau Hanne in Stuttgart.

Filme und Serien

Bilder

Kommentare