Diego Luna

Diego Luna

Leben & Werk

Ein Überraschungserfolg verschaffte dem mexikanischen Schauspieler Diego Luna eine weltweite Fangemeinde und katapultierte ihn in amerikanischen Produktionen bis zur ersten Hauptrolle. Der gutaussehende, charmante, vitale und stets jungenhaft wirkende Latino hatte mit seinem Freund Gael García Bernal an der Seite von Maribel Verdú 2001 eine Hauptrolle in “Y tu mamá también” gespielt und mit Bernal ex aequo die Coppa Volpi des Filmfestivals von Venedig als Beste Hauptdarsteller gewonnen. In dem Road Movie fahren sie quer durchs Land auf der Suche nach einem Traumstrand. Die die Teenies begleitende ältere verheiratete Cousine lehrt die beiden Hedonismus, Liebe und Sex. Der heimische Erfolg der Teen-Sex-Komödie hängt mit der neuen mexikanischen Identität zwischen reformiertem Machismo und Tabubrüchen zusammen.

Luna hatte mit sieben Jahren auf dem Theater und mit zwölf in Fernsehserien debütiert und war in über 15 Theaterinszenierungen aufgetreten, die ihm 1997 den Preis für den besten männlichen Nachwuchsdarsteller einbrachten. Vor “Y tu mamá también” hatte er neun Spielfilmauftritte, danach vollzog sich ein schneller Wechsel zu US-Produktionen. So war er als Alejandro der erste Freund der Malerin Frida Kahlo (Salma Hayek) in “Frida” und einer der Geliebten von Javier Bardem in “Before Night Falls“, der Biografie des Dichters Reinaldo Arenas. Er gehörte mit Jon Bon Jovi zu den Vampirjägern in John Carpenters “Vampires: Los Muertos“, einem Remake der US-Version, und als junger mexikanischer Cowboy zu den “Freegrazers” genannten Rindertreibern in Kevin Costners Western “Open Range – Weites Land” (2003).

Seine erste Hauptrolle in einer amerikanischen Produktion spielte Luna in “Havana Nights: Dirty Dancing 2″ (2003). Im Kuba von 1958 lernt er als Javier die Amerikanerin Katey (Romola Garai) kennen, die bald seine Leidenschaft fürs Tanzen teilt und ihn überzeugt, mit ihr am Salsa-Wettbewerb in Havannas Nachtclub “The Place” teilzunehmen, der just am Vorabend von Fidel Castros erfolgreicher Revolution gegen das Batista-Regime stattfindet. Der Film ist das nach Kuba verlegte Remake des 80er-Jahre-Welterfolgs “Dirty Dancing”.

Luna übernimmt regelmäßig Rollen in Kurzfilmen von Studenten der staatlichen Filmschulen, um den Nachwuchs seiner Heimat zu fördern.

Bilder

News & Stories

Filme und Serien

Weitere Stars

Kommentare