Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Stars
  3. Denzel Washington
  4. News
  5. Safe House-Macher ist heißer Kandidat für den Regiestuhl von Assassins Creed

Safe House-Macher ist heißer Kandidat für den Regiestuhl von Assassins Creed

Safe House-Macher ist heißer Kandidat für den Regiestuhl von Assassins Creed
Poster
Bekannt aus:
  • Geboren: 28.12.1954 in Mount Vernon, N. Y.  USA
  • Berufe: Schauspieler, Producer, Regisseur

Seit der Bekanntmachung, dass der Ubisoft PC-Spielehit Assassins Creed eine Realfilm-Adaption für die große Leinwand erhält, gewinnt das Projekt nur langsam an Fahrt. Dabei besitzt gerade dieses Spiel mit seiner hohen atmosphärischen Dichte, samt Dramaelementen und dem Mix aus History/Fantasy und SciFi, ausgesprochenes Potenzial, endlich einen qualitativ hochwertigen Film abzuliefern, der nicht nur die Fans der Vorlage in seinen Bann ziehen könnte.
Mit Michael Fassbender (The Counselor) wurde bereits eine gute Wahl in Sachen Hauptdarsteller getroffen. Fassbender wird den Barkeeper Desmond Miles spielen, der mit seinem Bewusstsein durch die Zeit reist und in die Körper seiner Vorfahren schlüpft. Alles, um geheimnisvolle Artefakte für eine dubiose Organisation, Abstergo genannt, ausfindig zu machen. Überdies wird er den Film auch co-produzieren.

Langsam wird es jedoch Zeit, den immer noch freien Regiestuhl zu besetzen. In die engste Wahl wird nun Daniel Espinosa gezogen, ein schwedischer Filmemacher, der in den USA zum ersten Mal durch seine Arbeit an Easy Money - Spür die Angst Aufmerksamkeit erregte. Zuletzt lieferte Espinosa den Streifen Safe House ab, der mit Denzel Washington und Ryan Reynolds gleich mit zwei Hollywood-Stars aufwarten konnte. Im Augenblick steckt er allerdings noch mitten in der Post-Produktion seines Thrillers Kind 44 mit Tom Hardy, Gary Oldman und Noomi Rapace. Der Starttermin für Assassins Creed liegt aber schon fix auf dem 6. August 2015.