Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Stars
  3. Denzel Washington
  4. News
  5. Denzel Washington wird 60: 11 Rollen, die der Schauspieler besser gespielt hätte...

Denzel Washington wird 60: 11 Rollen, die der Schauspieler besser gespielt hätte...

Denzel Washington wird 60: 11 Rollen, die der Schauspieler besser gespielt hätte...

Der Schauspieler Denzel Washington wird 60 Jahre alt! In seinem Leben hat er bislang viele tolle und erfolgreiche Rollen gespielt. Doch auch die ein oder andere Figur hätte er besser verkörpert als seine Kollegen. CINEFACTS zeigt sie euch.

Poster
Bekannt aus:
  • Geboren: 28.12.1954 in Mount Vernon, N. Y.  USA
  • Berufe: Schauspieler, Producer, Regisseur
Happy Birthday, Denzel!

Denzel Washington feiert am 28. Dezember seinen 60. Geburtstag! Der Schauspieler hat in seiner Karriere schon einiges erreicht und sich einen großen Namen in Hollywood gemacht. Zahlreiche Oscar-Nominierungen und Auszeichnungen zeugen von seinem Erfolg.

Auch wenn er bisher bereits in einigen tollen und erfolgreichen Rollen zu sehen war, gäbe es die ein oder andere Figur, die er wohl besser als seine Kollegen verkörpert hätte.

CINFACTS zeigt euch 11 Rollen, die Denzel Washington sicherlich (noch) besser gespielt hätte.

Lando Calrissian in „Star Wars“

Denzel Washington im „Star Wars“-Universum - eine ungewöhnliche, aber durchaus interessante Vorstellung. Sicherlich perfekt verkörpert hätte der Schauspieler den Baron und Administrator der Wolkenstadt, einer Vergnügungsstätte auf dem Planten Bespin: Lando Calrissian. Dieser war in den Star Wars-Teilen Star Wars V: Das Imperium schlägt zurück sowie Star Wars VI: Die Rückkehr der Jedi-Ritter zu sehen. Lando, der von Billy Dee Williams dargestellt wird, geht anfangs eine Vereinbarung mit Darth Vader ein, letztendlich verhilft er aber der Gruppe um Leia zur Flucht. Ein Jahr später war er zudem bei der Zerstörung des zweiten Todessterns beteiligt. Denzel Washington wäre für den Part prädestiniert gewesen und hätte zeigen können, dass er auch im „Star Wars“-Universum glänzen kann.

Morpheus in „Matrix“

In den drei „Matrix“-Teilen ist Morpheus eine wichtige Figur. Er ist ein führendes Mitglied des Widerstands, nachdem er aus der Matrix befreit wurde. Seitdem verbrachte er einen Großteil seines Lebens damit, den Auserwählten zu finden – Neo, der laut des Orakels die Matrix bezwingen wird. Bereits Laurence Fishburne glänzte in der Rolle des Zion-Revolutionäres, der sich dem Kampf gegen die Maschinen stellt, doch auch Denzel Washington hätte die Rolle super ausgefüllt. Nach ein bisschen Training hätte er die verschiedenen Kampfkünste gegen die Agenten locker drauf gehabt. Und wer kann sich Washington nicht als Held der Menschheit vorstellen, der zudem mit der Nebuchadnezzar auch noch ein tolles Hovercraft steuert?

Bill Marks in „Non-Stop“

Denzel Washington konnte schon in einigen Action-Thrillern beweisen, was er drauf hat. Eine passende Rolle für ihn wäre auch die des alkoholabhängigen Air Marshals Bill Marks in dem Film Non-Stop gewesen, den Liam Neeson verkörperte. Dieser erhält kurz nach dem Start eines Fluges Nachrichten von einem Unbekannten, der 150 Millionen Dollar fordert oder eine Person an Bord des Flugzeuges stirbt alle 20 Minuten. Bald bemerkt Marks, dass der Täter es ernst meint, doch schnell wird er selbst zur Zielscheibe… In Die Entführung der U-Bahn Pelham 123 konnte Washington schon beweisen, dass er Entführer einer U-Bahn aufhalten kann, ein Terrorist in einem Flugzeug wäre bestimmt auch kein Problem für ihn gewesen.

Der Mann in „The Road“

Der postapokalyptische Film „The Road“, in dem ein Vater und sein Sohn durch ein verwüstetes Amerika reisen, um an die Küste zu gelangen, wäre für Denzel Washington ebenfalls ein passender Part gewesen. Viggo Mortensen spielt den Vater, der alles dafür tut, dass sein Sohn beschützt wird. Dafür stellt er sich auch kannibalistischen Horden und den qualvollen Erinnerungen an eine untergegangene Welt. Washington hat oft in Filmen gezeigt, dass er auch ernsthafte Stoffe überzeugend spielen kann. Vor allem einen liebevollen Vater, der alles für seine Kinder tun würde.

Robert Neville in „I Am Legend“

Will Smith ist in dem SciFi-Film I Am Legend als Robert Neville zu sehen, ein hervorragender Wissenschaftler, der ein Virus überlebt hat, das vor drei Jahren die gesamte Menschheit befiel. Allein auf sich gestellt, versucht er ein Gegenmittel zu entwickeln. Doch ihm droht auch Gefahr, denn nachts lauern überall vampirähnliche infizierte Gestalten, die ihm nach dem Leben trachten… Denzel Washington bewies schon in dem Endzeit-Thriller The Book of Eli, dass er in einer apokalyptische Welt bestens klar kommt. Für ihn wäre der Part des Robert Neville perfekt gewesen.

James W. Sawyer in „White House Down“

Denzel Washington als Präsident der Vereinigten Staaten – das passt wie die Faust aufs Auge. In dem Action-Thriller White House Down verkörpert zwar Jamie Foxx den Part des Präsidenten James Sawyer, doch auch Washington hätte in der Rolle brilliert. Nach einem Sprengstoffanschlag auf das Weiße Haus wird der Präsident von dem Ex-Afghanistan-Kämpfer John Cale beschützt. Gemeinsam versuchen sie, den Eindringlingen zu entkommen und Cales Tochter mit weiteren Geiseln aus deren Händen zu befreien…

Elijah Price in „Unbreakable“

Denzel Washington neben Bruce Willis in dem Film Unbreakable – Unzerbrechlich – das wäre doch eine nette Vorstellung. Doch leider ging der Part des an der Glasknochen-Krankheit leidenden Elijah Price an Samuel L. Jackson und nicht an Washington. Doch auch Washington hätte in der Rolle sicherlich geglänzt. Der Comic-Sammler Price tritt in dem Film ins Leben von David Dunn, der als einziges einen verheerenden Zugunfall überlebt hat. Price will wissen, warum das so ist, denn Dunn sei angeblich unzerbrechlich und verfüge über gewisse Superkräfte. Doch stimmt das wirklich?

Bryan Mills in „96 Hours“

Denzel Washington begeisterte bereits in zahlreichen Actionfilmen und ballerte gerne den ein oder anderen Bösewicht nieder. Ein perfekter Part für ihn wäre wohl der des Ex-Geheimagenten Bryan Mills in dem Film 96 Hours gewesen. Doch dieser wurde letztendlich von Liam Neeson verkörpert. Mills hat seinen Job aufgegeben, um mehr für seine Tochter da zu sein. Doch bei einem Parisaufenthalt wird diese von Menschenhändlern gekidnappt. Mills macht sich direkt auf den Weg und setzt seine Fähigkeiten ein, um seine Tochter zu retten. Dafür hat er aber nur 96 Stunden Zeit…

Jack Trevon in „Speed“

Einen unaufhaltsamen Zug konnte Denzel Washington bereits in Unstoppable – Außer Kontrolle aufhalten. Ein passender Part für ihn wäre wohl auch der von Bombenspezialist Jack Traven in Speed gewesen. Dort musste Keanu Reeves einen mit Sprengstoff ausgestattenen Bus mit Passagieren vor dem explodieren bewahren. Eine waghalsige Fahrt durch das verkehrsüberfüllte L.A. beginnt – denn der Bus darf nicht unter 50 Meilen pro Stunde fahren, sonst geht der Sprengsatz hoch. Washington hätte das bestimmt noch ein Stück cooler und besser als Reeves hinbekommen. Und Sandra Bullock an seiner Seite, wäre doch auch nett gewesen…

Detective Ricardo Tubbs in „Miami Vice“

Eine tolle Rolle für Denzel Washington wäre auch die des Detective Ricardo „Rico“ Tubbs in der Neuverfilmung der Fernsehserie „Miami Vice“ aus den 80er Jahren gewesen. In die Rolle schlüpfte jedoch Jamie Foxx. Tubbis ist ein Undercover-Cop, der zusammen mit seinem Kollegen Sonny Crockett (Colin Farrell) verdeckt arbeitend als Drogenschmuggler in die Unterwelt eintaucht, um für das FBI drei Morde aufzuklären. Dabei werden die beiden immer tiefer in die Verbrecherorganisation eines kolumbianischen Drogenbarons hereingezogen… Washington bei „Miami Vice“ – ein echtes Schmankerl.

Blade in „Blade“

Denzel Washington als Comic-Actionheld. Das haben wir bisher auch noch nicht gesehen – wäre aber eine nette Idee. Ein Part, der wie für ihn gemacht wäre, ist die des Blade in der „Blade“-Reihe. Dieser wurde von Wesley Snipes gespielt, aber Washington hätte eine genauso, wenn nicht sogar bessere, Performance abgegeben. Washington als ein Halbwesen aus Mensch und Vampir, der Jagd auf Vampire macht, um den Tod seiner Mutter zu rächen – darüber würden sich sicherlich einige Comic-Fans freuen.