Regisseur Paul W.S. Anderson weiß schon seit einigen Monaten, dass er den Film „Alien Vs. Predator“ inszenieren wird. Trotzdem hat er sich mächtig Zeit gelassen, die Hauptdarsteller zu benennen. Jetzt steht endlich fest, welche Schauspieler sich mit den Monstern herumschlagen dürfen.

Schon wieder kreuzen Aliens seinen Weg: Lance Henrikson Bild: Columbia

Die Hauptrolle hat Anderson an Sanaa Lathan vergeben. Die schöne Amerikanerin mischt zur Zeit neben Denzel Washington in „Out of Time“ die amerikanischen Kinos auf. Das deutsche Publikum kennt sie aus Filmen wie „Blade“ oder „Brown Sugar„. In „Alien Vs. Predator verkörpert sie die Wissenschaftlerin Lex Kline.

Im Gegensatz zu Sigourney Weaver, die als Astronautin Ripley mehr oder weniger unfreiwillig mit den Außerirdischen in Kontakt kam, fordert Kline ihr Schicksal regelrecht heraus. Sie ist es nämlich, die einen Erkundungstrupp in einen aztekischen Tempel führt. Nur dumm, dass dort sowohl die fiese Alien-Brut wie auch die Tod bringenden Predatoren warten.

Erfahrener Alien-Jäger

Unterstützt wird Sanaa Lathan bei ihrem aussichtslosen Kampf von Raoul Bova („Unter der Sonne der Toskana„), Ewen Bremner („Trainspotting„) und Lance Henriksen. Vor allem von Henriksen kann sich Lathan fachkundige Hilfe beim Niedermetzeln der außerirdischen Lebensformen erwarten. Bereits in „Aliens - die Rückkehr“ und in „Alien 3“ legte er sich mit den schleimigen Kreaturen an.

Bilderstrecke starten(208 Bilder)
Alle Bilder und Videos zu Denzel Washington

Die erste Klappe zu dem Action-Spektakel fällt bereits nächsten Montag. Als Drehort hat Paul Anderson die tschechische Hauptstadt Prag gewählt.

Hat dir dieser Artikel gefallen? Dann hinterlasse uns einen Kommentar auf dieser Seite und diskutiere mit uns über aktuelle Kinostarts, deine Lieblingsserien und Filme, auf die du sehnlichst wartest. Wir freuen uns auf deine Meinung.

Zu den Kommentaren

News und Stories

Kommentare