Chris Pratt wird Rumschmuggler

Ehemalige BEM-Accounts |

Denzel Washington Poster

Der „Guardian of the Galaxy“ will durstige Amerikaner mit verbotenem Schnaps versorgen.

Hollywoods heißester Held: Chris Pratt, hier in "Jurassic World". Bild: Universal

Wenn Chris Pratt draufsteht, läuten bei den Studiobossen Hollywoods alle Blockbusterglocken. Als Frontmann der „Guardians of the Galaxy“ zählt er derzeit zu den heißesten Stars der Traumfabrik.

Deshalb lieferten sich die Filmriesen Universal und Warner Bros. ein hitziges Wettbieten um ein Drehbuch aus der Feder von Bill Dubuque („Der Richter“), das Universal laut ‚Hollywood Reporter‘ mit einem Gebot von drei Millionen Dollar gewann. Der satte Preis kam zustande, weil Pratt sich bereits für die Hauptrolle in Stellung gebracht hat.

Das Projekt trägt den Titel „The Real McCoy“, ist aber kein Remake des gleichnamigen Flops mit Kim Basinger und Val Kilmer von 1993. Das Action-Abenteuer dreht sich um den legendären amerikanischen Rumschmugglers Bill McCoy.

Von 1919 bis 1933 herrschte in den USA ein striktes Alkoholverbot. Doch das organisierte Verbrechen, korrupte Cops und noch korruptere Politiker sorgten dafür, dass es trotzdem genügend Hochprozentiges zu trinken gab.

Bilderstrecke starten(208 Bilder)
Alle Bilder und Videos zu Denzel Washington

Gehasst von Paten, Politikern und Polizisten

An allen vorbei segelte Bill McCoy vergnügt zwischen Florida und den Bahamas hin und her und brachte etliche Fäßchen mit gutem Karibikrum nach Hause. Weder beteiligte er die Gangster an seinen Umsätzen, noch verteilte er Schmiergelder. Das machte ihn zum erklärten Feind von Paten, Politikern und Polizisten. Weil die Qualität seiner Drinks im Gegensatz zum gepanschten Mafiafusel so ausgezeichnet war, wird ihm der Genießerspruch „A real McCoy!“ („Ein echter McCoy!“) zugeschrieben.

Es ist nur eins von vielen Projekten, die Chris Pratt vor der Brust hat. Er wird auch in der Comic-Verfilmung „Cowboy Ninja Viking“ die Hauptrolle spielen, neben Denzel Washington und Ethan Hawke als einer der „Glorreichen Sieben“ reiten, soll Harrison Ford als „Indiana Jones“ beerben und sogar den „Ghostbusters“ beitreten. Nicht zu vergessen: Im kommenden Februar beginnen die Kameras für „Guardians of the Galaxy 2“ zu laufen.

Seinen nächsten Auftritt auf unseren Leinwänden hat Chris Pratt bereits am 11. Juni in der Saurier-Sause „Jurassic World“.

Zu den Kommentaren

News und Stories

  • American Idol-Star soll Aretha Franklin spielen

    Die Gerüchteküche um ein anstehendes Aretha Franklin-Biopic brodelt schon seit einer geraumen Weile vor sich in. Wie es heißt, wollte die weltberühmte Sängerin ursprünglich das Halle Barry (Cloud Atlas) sie im Filmportrait verkörpert. Denzel Washington (The Equalizer) sollte den Vater des vielfach ausgezeichneten Gesangstars spielen. Für Washington steht die Tür für diese Rolle nach wie vor offen, in Sachen...

    Kino.de Redaktion  
  • Marion Cotillard spioniert mit Brad Pitt

    Marion Cotillard spioniert mit Brad Pitt

    Die beiden Superstars spielen ein Agenten-Paar während des Zweiten Weltkrieges, das in Casablanca eine Mordsromantik erlebt ...

    Ehemalige BEM-Accounts  

Kommentare

  1. Startseite
  2. News
  3. Star-News
  4. Denzel Washington
  5. Chris Pratt wird Rumschmuggler