Dennis Satin

Regisseur • Drehbuchautor • Cutter
Dennis Satin Poster

Leben & Werk

Der Regisseur Dennis Satin machte 1996 mit seinem Spielfilm-Debüt „Nur aus Liebe“ mit Katja Riemann und Hannes Jaenicke in den Hauptrollen auf sich aufmerksam.

Geboren am 18. Februar 1968 in der bulgarischen Hauptstadt Sofia, wuchs Dennis Satin im hessischen Kassel auf. Nach dem Abitur im Jahr 1987 sammelte Satin erste Erfahrungen bei der Musik-Clip-Produktion in den USA. Es folgte ein Volontariat bei RTL in Köln. Von 1989 bis 1991 arbeitete Satin zunächst als Redaktionsassistent, später als Redakteur in der Unterhaltungsabteilung des Senders. Seit Mitte der 1990er-Jahre ist er freier Regisseur und Drehbuchautor tätig. 1996 lieferte der Regisseur mit dem Action-Thriller „Nur aus Liebe“ sein Spielfilm-Debüt nach eigenem Drehbuch ab, 1997 folgte die Gauner-Komödie „Helden und andere Feiglinge“ mit Ralf Bauer und Carin C. Tietze, für die er ebenfalls das Drehbuch verfasst hatte. Gleichzeitig machte sich Satin als Krimi-Regisseur für das Fernsehen einen Namen. So inszenierte und schrieb er Folgen der ZDF-Krimi-Reihe „Wilsberg„. Daneben führte Satin die Regie für zahlreiche Folgen verschiedener Fernsehserien wie „Das Amt“, „Ina & Leo“, „Edel & Starck“, „Allein unter Bauern“ und die Krimi-Serien „Stadt Land Mord!“, „Kommissar LaBréa“ und „Der letzte Bulle„. Zu seinen aktuelleren TV-Projekten zählte die Ende 2011 ausgestrahlte moderne Robin-Hood-Geschichte „Die Trixxer“ sowie die TV-Komödie „Heiratsschwindler küsst man nicht“ (2012). Im Sommer 2012 führte Satin die Regie bei der ZDF-Komödie „Wir haben gar kein Auto“ nach dem gleichnamigen Bestseller von Jutta Speidel und Bruno Maccallini.

Dennis Satin führt nicht nur Regie und schreibt Drehbücher, sondern ist auch begeisterter Fotograf. Der gebürtige Bulgare lebt in Köln.

Filme und Serien

News und Stories

Kommentare