David Slade

Producer • Regisseur

Leben & Werk

Der britische Regisseur wuchs in Sheffield auf und studierte Kunst bevor er sich dem Film zuwandte. Er inszenierte etliche Musikclips, etwa für Asphex Twins oder Stone Temple Pilots. Sein Spielfilmregiedebüt gab er mit dem kleinen, aber feinen Thriller „Hard Candy„. Der Film um eine 14-Jährige (Ellen Page) und eine viel ältere Internetbekanntschaft, in dem die Opfer- und Täterrolle wechselt, wurde mit drei Preisen beim Filmfest von Sitges ausgezeichnet. Als nächstes Spielfilmprojekt setzte Slade die Comic-Adaption um einen Angriff von Vampiren auf eine Ortschaft im winterdunklem Alaska, „30 Days of Night„, in Szene. Mit der Vampirteenromanze „Eclipse - Biss zum Abendrot“ vertraute ihm Summit die Fortsetzung ihres hochlukrativen Franchise nach Stephenie Meyers Bestseller-Vorlagen an.

David Slade lebt in Los Angeles.

Filme und Serien

Videos und Bilder

News und Stories

  • Daredevil-Rechte wieder bei Marvel

    Verglichen mit anderen Marvel-Charakteren war die Daredevil-Verfilmung aus dem Jahre 2003, mit Ben Affleck (Argo) in der Rolle des blinden Anwalts Matt Murdock, der nachts als selbsternannter Vollstrecker auf jene Jagd macht, die Justitia am Tage entwischten, kein ausgesprochener Erfolg. Trotzdem wurde seither munter über einem Reboot gebrütet. Regisseure waren zuerst in David Slade (Eclipse - Biss zum Abendrot) und...

    Kino.de Redaktion  
  • Daredevil-Reboot bleibt auf der Strecke

    Es beginnt sich zu einer Art unendlichen Geschichte auszuwachsen. Seit Ben Affleck vor bald zehn Jahren in das rote Kostüm des düsteren Superhelden schlüpfte, der in Manhattans verbrechensverseuchtem Stadtteil Hell’s Kitchen für Gerechtigkeit sorgt, aber nicht wirklich die Gunst des Publikums erobern konnte, wird inzwischen über einen Neuanfang mit der Figur des Daredevil nachgedacht. Viel Vorzeigbares ist bisher...

    Kino.de Redaktion  
  • Marvel-Film mit Galactus und dem Silver Surfer?

    Nein, noch ist es nicht soweit. Zumindest aber, ist es jetzt denkbar. Dank einem neuen Deal zwischen Marvel und 20th Century Fox erhält der Mutterkonzern nun die Rechte an einigen zentralen Figuren aus dem Umfeld der Fantastischen Vier zurück. Da es keine Team-Mitglieder sein können - sonst würde die Truppe auseinander gerissen - bleiben nur noch Galactus, der Silver Surfer, Uatu, der Beobachter und Dr. Doom. Natürlich...

    Kino.de Redaktion  
  • Fantastic Four-Reboot so gut wie sicher - Daredevil-Neuauflage mit geringer Aussicht

    Selbst die eingefleischten Fans mussten zugeben, dass die Fantastic Four-Filme und die Daredevil-Adaption mit den anderen Marvel-Produktionen schlecht mithalten konnten. Dabei erfreuen sich die Fantastic Four in den USA mindestens so großer Beliebtheit, wie die Avengers, und Daredevil ist gar so etwas, wie Marvels "dunkler Ritter". Ähnlich wie mit der Spider-Man-Lizenz, die Sony zum Reboot mit The Amazing Spider-Man...

    Kino.de Redaktion  

Wird oft zusammen gesucht

Kommentare

  1. Startseite
  2. Beliebteste Stars
  3. David Slade