Alle Bilder und Videos zu David Oyelowo

Leben & Werk

Der engagierte britische Schauspieler mit nigerianischen Wurzeln ist bekannt für seine Darstellung der Bürgerrechtsikone Martin Luther King in „Selma“. In seiner Filmauswahl folgt David Oyelowo einer klaren Regel: Keine Bösewichte, Zuhälter, Drogendealer und rassistische Stereotypen. Stattdessen setzt sich Oyelowo für starke schwarze Figuren im Film ein.

Viele Rollen, die David Oyelowo in seiner Karriere bisher spielte, seien ursprünglich als weiße Figur angelegt gewesen, erklärt der britische Star in einem Interview. Die Hauptrolle in der Gangsterkomödie „Gringo“ (2018) etwa, in der Oyelowo an der Seite von Charlize Theron und Joel Edgerton einen Geschäftsmann spielt, der in Mexiko in die Fänge der Kartelle gerät. Auch seine Rolle in dem Sci-Fi-Horrorfilm „The Cloverfield Paradox“ (2018), sein Charakter in dem Actioner „Jack Reacher“ (2012) oder der Bezirksstaatsanwalt in „A Most Violent Year“ (2014) seien eigentlich als weiße Figuren entwickelt worden. Erst David Oyelowo konnte die jeweiligen Filmemacher mit seinem Einsatz überzeugen, die Rolle zu ändern.

Dass David Oyelowo diese wichtige Überzeugungsarbeit leisten konnte und musste, war bestimmt nicht immer einfach, begleitet es ihn doch bereits seine gesamte Karriere. Auch sein Durchbruch in der britischen TV-Serie „Spooks – Im Visier des MI5“ musste erkämpft werden. Oyelowo, der in Oxford und Nigeria aufwuchs, hatte nach der Schule Theaterwissenschaften studiert und schloss 1998 seine anschließende Ausbildung an der London Academy of Music and Dramatic Art ab. Danach gelang es ihm, mit „Spooks“ einen Fuß in die Tür zu setzen.

David Oyelowo in Historienfilmen

Während „Spooks“ David Oyelowos Bekanntheit in Großbritannien sicherte, begann der Schauspieler sich immer größere Filmrollen zu sichern. Gegenüber dem Nachrichtenmagazin Guardian hat Oyelowo einmal erwähnt, schwarze Darsteller seine Generation hätten einzig in Historienfilmen die Chance gehabt, große Rollen zu erhalten. Oyelowos war in seiner Karriere unter anderen in dem auf wahren Tatsachen basierenden Kriegsdrama „Red Tails“ (2012) zu sehen, spielte in dem Historienepos „Lincoln“ (2012) mit und übernahm die Hauptrolle in dem biografischen Liebesfilm „A United Kingdom“ (2016), in dem er in die Rolle des botswanischen Präsidenten Sir Seretse Khama schlüpfte.

Doch damit nicht genug: David Oyelowo war außerdem in dem Biopic „Queen of Katwe“ (2016) über die Profi-Schachspielerin Phiona Mutesi zu sehen, in dem er deren Förderer, den Priester Robert Katende spielte. Darüber hinaus spielte er den Sohn von Forest Whitaker in dem Historienepos The Butler (2013) und konnte sich eine Nebenrolle in dem auf wahren Tatsachen basierenden Politthriller „Der letzte König von Schottland – In den Fängen der Macht“ (2006) sichern, in dem das Terrorregime von Idi Amin porträtiert wird.

Seine bisher größte Rolle konnte David Oyelowo jedoch in dem Biopic „Selma“ (2014) landen. Oyelowo spielt darin den Anführer der schwarzen Bürgerrechtsbewegung, Dr. Martin Luther King. Das Geschichtsdrama von Ava DuVernay wurde für vier Golden Globes und zwei Oscars nominiert und obwohl David Oyelowo leider leer ausgegangen ist, dürfte ihn die Nominierung für den Golden Globe als Bester Hauptdarsteller versichern, dass er seiner Verantwortung und seiner Rolle gerecht geworden ist.

David Oyelowo in Blockbustern

Obwohl David Oyelowo eindeutig einen Hang zu künstlerischen Projekten hat, die einen sicheren Charakterdarsteller erfordern, ist er spätestens seit seinem Auftritt in „Planet der Affen: Prevolution“ (2011) auch für das Blockbuster-Kino gebucht. Im Folgejahr spielte er in dem Tom-Cruise-Actioner „Jack Reacher“ den Detektive Emerson, 2014 war er in Christopher Nolans barocken Sci-Fi-Trip „Interstellar“ als Schuldirektor von Matthew McConaugheys Sohn zu sehen, bevor er in dem Thriller „A Most Violent Year“ (2014) mit Jessica Chastain den Staatsanwalt Lawrence spielte, der gegen die Familie Morales ermittelt.

Mit dem Kinojahr 2018 beginnt auch für David Oyelowo eine neue Phase. Zuerst übernimmt er die Hauptrolle in der hochkarätig besetzten Action-Komödie „Gringo“, dann tritt er abermals in einem Film von Regisseurin Ava DuVernay auf: In dem Disney-Epos „Das Zeiträtsel“ ist Oyelowo als Verkörperung des diabolischen Es zu sehen, einer Entität, die alles Böse im Universum — Gier, Wut, Selbstsucht, Stolz, aber auch Selbstzweifel — in sich vereint.

David Oyelowo privat

Der britische Darsteller David Oyelowo wurde als gläubiger Christ erzogen. Bekannt ist der Schauspieler außerdem für seine vielen karitativen Projekte sowie für den Einsatz zur Abschaffung der Atomkraft. Bei der Schauspielausbildung lernte Oyelowo seine heutige Ehefrau Jessica kennen, mit der er vier Kinder hat.

Filme und Serien

Videos und Bilder

News und Stories

Wird oft zusammen gesucht

Kommentare