David Morse

Schauspieler • Producer
David Morse Poster
Alle Bilder und Videos zu David Morse

Leben & Werk

Ein Baum von einem Kerl: 1 Meter 93 groß, fleischig und etwas ungelenk, hat der Charakterschauspieler sympathische Typen und Vertrauenspersonen (der Vater in dem Neo-Western „Down in the Valley„) ebenso mühelos im Programm wie Fieslinge und schwere Jungs (siehe sein korrupter Cop in „16 Blocks). Seine bekannteste Rolle ist die des sadistischen Gefängnisaufsehers Brutus „Brutal“ Howell, der seinem Spitznamen an der Seite von Tom Hanks alle Ehre macht.

Morse wurde am 11. Oktober 1953 in Hamilton, Massachusetts, geboren. Er ließ sich am William Esper Studio in Schauspielerei ausbilden und steht seit den späten 70er-Jahren in kleineren Film- und Fernsehproduktionen vor der Kamera. Obwohl er 1980 in Screen World zu einem „der hoffnungsvollsten jungen Schauspieler“ erkoren wird, dauert es bis 1991, bis David Morse seinen Durchbruch erzielt: An der Seite von Viggo Mortensen als sein Bruder ist er in Sean Penns Regiedebüt „Indian Runner“ eine Offenbarung als friedfertiger Barbesitzer, der schließlich unter dem äußeren Familiendruck zusammenbricht und in einer filmischen Raserei explodiert, die an Intensivität kaum zu übertreffen ist.

Seither ist er aus Hollywood nicht mehr wegzudenken. So sah man ihn im Terroristenteam von Ed Harris in „The Rock – Fels der Entscheidung„, als undurchsichtigen Cop in „Verhandlungssache“, als wehmütigen Erzähler in „Hearts of Atlantis“ oder als arroganten Pferdezüchter in „Dreamer“. In Europa stand er für Lars von Trier in „Dancer in the Dark“ vor der Kamera.

Morse ist seit 1982 mit Susan Wheeler Duff verheiratet. Gemeinsam haben sie ein Paar Zwillingssöhne und eine Tochter.

Filme und Serien

Bilder

News und Stories

Kommentare