Daniel Kaluuya

Daniel Kaluuya

Leben & Werk

Vom Theater auf die große Leinwand – der britische Schauspieler Daniel Kaluuya schaut auf eine klassische Schauspielerkarriere zurück. Und wenn er gerade nicht am Royal Court Theater in London oder in den Filmstudios von Hollywood auftritt, schreibt er nebenbei sehr erfolgreich Drehbücher und Gags.

Mit seinem Auftritt in dem Überraschungshit “Get Out” ist Daniel Kaluuya gelungen, wovon viele seiner britischen Schauspielerkollegen nur träumen – der Durchbruch in Hollywood. Immerhin gehört der kraftvolle Horrorschocker über eine rassistische Familie, die ihr ganzes Dorf unter Hypnose stellt, zu den gefeierten Filmen des Jahres 2017. Und Kaluuya hat damit endgültig den Fuß in der Tür. Dabei schaut der sympathische Brite, der am 8. Mai 1989 in London geboren wurde, bereits auf eine überaus erfolgreiche Karriere zurück.

Zwischen “Skins”, “Doctor Who” und dem Royal Court Theater

Angeblich hat Daniel Kaluuya sein erstes Theaterstück bereits in der Schule geschrieben. Fest steht jedenfalls, dass er nach dem College frühe Rollen am Theater und vor allem in britischen TV-Serien annimmt. Vor allem in der kultigen Serie “Skins” (2007 – 2009), in der es um den Alltag einer Clique von desillusionierten Jugendlichen geht, kann Kaluuya sein Talent unter Beweis stellen. Zumal er nicht nur vor der Kamera zu sehen ist, sondern auch an den Drehbüchern mitarbeitet.

Die Serie “Skins” hat Daniel Kaluuya viele Türen geöffnet. In den folgenden Jahren hatte er Gastauftritte in erfolgreichen TV-Produktionen wie dem traditionsreichen Science-Fiction-Spektakel “Doctor Who” (2009), der sozialkritischen Serie “Black Mirror” (2011) oder dem Horrordrama “The Fades” (2011).

Während die zahlreichen TV-Auftritte Daniel Kaluuya einem stetig wachsenden Publikum bekannt machten, waren es vor allem seine Engagements am Theater, die ihm das Lob von Kritikern einholten. So spielte Kaluuya etwa am Royal Court Theater in dem preisgekrönten Stück “Sucker Punch” – ein Auftritt, für den er gleich mehrfach als herausragender Newcomer ausgezeichnet wurde. Am Theater war Daniel Kaluuya zuletzt übrigens im Jahr 2016 in dem Stück “Blue/Orange” zu sehen. Doch anscheinend sind die Bretter, die die Welt bedeuten, für Kaluuya inzwischen zu klein – stattdessen drängt es den Schauspieler auf die große Leindwand.

Der Durchbruch in Hollywood

Statt sich bloß auf TV-Serien zu beschränken, ist es Daniel Kaluuya in den letzten Jahren erfolgreich gelungen, sich immer stärker Richtung Hollywood zu orientieren. Hilfreich dafür war sicherlich auch sein Auftritt an der Seite der britischen Filmlegende Rowan Atkinson in “Johnny Englisch – Jetzt erst recht” (2011). In der Actionkomödie spielte Kaluuya den Agent Tucker. Wesentlich ernster ging es da bereits in dem Kriminaldrama “Sicario” (2015) über den Drogenhandel an der US-Mexikanischen Grenze zu. Auch hier war Kaluuya wieder ein Agent, diesmal aber im Einsatz des FBI und an der Seite von Stars wie Emily Blunt oder Benicio Del Toro.

Und wie geht es nach dem Überraschungserfolg von “Get Out” weiter? Für Kaluuya bricht ein neuer Abschnitt seiner Karriere an. Kaluuyas nächster großer Kinoauftritt steht jedenfalls bereits fest – im Jahr 2018 wird er in der Comocadaption “Black Panther” als W’Kabi, ein Intimfreund des titelgebenden Superhelden, auftreten.

Bilder

News & Stories

  • Game of Thrones-Nachmache? So wird Marvels Superhelden-Film „Black Panther“!

    Wird das MCU endlich brutaler und was hat "Game of Thrones" damit zu tun?

  • Besetzung für "Johnny English 2" gefunden

    Für die britische Komödie “Johnny English Reborn” konnten nun weitere Hauptrollen besetzt werden. An der Seite des “Mr. Bean”-Darstellers Rowan Atkinson spielen “Akte X”- Star Gillian Anderson, Dominic West, Rosamund Pike und der Jungschauspieler Daniel Kaluuya. Unter der Regie von Oliver Parker entsteht eine Fortsetzung der Agentenkomödie “Johnny English” aus dem Jahr 2003. Diesmal bekommt es der tolpatschige Geheimagent...

Filme und Serien

Weitere Stars

Kommentare