Die zweifach mit dem Oscar ausgezeichnete Hollywood-Ikone Liz Taylor ist im Alter von 79 Jahren nach längerer Krankheit verstorben.

Legendäre Rolle: Liz Taylor in "Die Katze auf dem heißen Blechdach Bild: Neue Visionen

Liz Taylor

Die 1932 in London geborene Liz Taylor galt in den 60er Jahren an der Seite ihres damaligen fünften Ehemanns Richard Burton als bestbezahltes Darstellerteam der Welt. An Burtons Seite spielte sie auch die Hauptrolle in „Wer hat Angst vor Virginia Woolf?„, für die sie ebenso mit einem Oscar ausgezeichnet worden war wie sechs Jahre zuvor für ihre Rolle in „Telefon Butterfield 8„.

Engagiert im Kampf gegen AIDS

1992 erhielt sie bei der Oscar-Verleihung darüber hinaus den Jean Hersholt Humanitarian Award. Seit dem Tod ihres Filmpartners und Ehemanns Richard Burton im Jahr 1984 engagierte sich Taylor u.a. mit einem eigenen Forschungszentrum in der AIDS-Aufklärung. Im Mai 2000 war sie von der englischen Königin Elisabeth II. in den Adelsstand erhoben worden.

Zu den Kommentaren

News und Stories

  • Wird Megan Fox die neue Elizabeth Taylor?

    Wird Megan Fox die neue Elizabeth Taylor?

    Eben noch war Lindsay Lohan für die Rolle im Film über Elizabeth Taylor vorgesehen. Nun ist eine Konkurrentin ins Spiel gekommen: Megan Fox.

    Ehemalige BEM-Accounts  
  • Lindsay Lohans filmische Rehabilitation?

    Die Art und Weise wie Lindsay Lohan mit ihrem Leben umgeht, erinnert ein wenig an Charlie Sheen. Der allerdings, legte als junger Mann eine sehr beachtliche Filmkarriere hin, bevor er den Drogen und Exzessen verfiel. Trotz einiger Filme, lässt sich von einer beachtlichen Karriere bei der 25-jährigen Lohan aber kaum sprechen. Tatsächlich macht sie weitaus mehr mit ihren Verfehlungen und Auftritten vor Gericht von sich...

    Kino.de Redaktion  

Kommentare