Cuco Wallraff

Schauspieler
Cuco Wallraff Poster
Alle Bilder und Videos zu Cuco Wallraff

Leben & Werk

Cuco Wallraff begann seine Fernsehkarriere Anfang der 1990er-Jahre in zahlreichen Krimi-Serien. Der dunkelhaarige Schauspieler wurde besonders gern als südländischer Typ besetzt.

Geboren wurde Cuco Wallraff 1963 in Solingen. Nach dem Abitur im Jahr 1983 wurde er von Theater-Legende Peter Zadek entdeckt und ohne Schauspielausbildung an die Freie Volksbühne Berlin geholt, wo er bis 1991 blieb. Parallel dazu stand er auch im Deutschen Schauspielhaus Hamburg auf der Bühne. Im Anschluss konzentrierte sich Wallraff, der zwischenzeitlich in den USA Schauspiel-, Gesangs- und Tanzunterricht genommen hatte, ganz auf seine Fernsehkarriere und wirkte in zahlreichen Krimi-Serien und Fernsehfilmen mit. Fernsehzuschauer kennen Wallraff unter anderem aus „Doppelter Einsatz„, „Bruder Esel“, „Alarm für Cobra 11“, „Polizeiruf 110“ und der Serie „Einmal Bulle immer Bulle“. 1996 besetzte ihn Heinrich Breloer für sein Doku-Drama „Todesspiel“ als einen der Entführer der Lufthansa-Maschine „Landshut“. Auf der Kinoleinwand war Wallraff 1995 in Peter Timms Komödie „Die Putzfraueninsel“ zu sehen. 2009 stand er für den Fernsehfilm „Drei gegen einen“ vor der Kamera.

Cuco Wallraff arbeitet nicht nur als Schauspieler und Regisseur, sondern kümmert sich auch um die Ausbildung des Schauspiel-Nachwuchses. So war er als Dozent in Essen und München tätig und übernahm von 2008 bis 2009 die künstlerische Leitung und Direktion der Stage School Hamburg. Wallraffs Wahlheimat ist Berlin.

Bilder

Kommentare