Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Stars
  3. Clint Eastwood
  4. News
  5. Phillippe will nicht zurück in den Irak

Phillippe will nicht zurück in den Irak

Ehemalige BEM-Accounts |

Clint Eastwood Poster
© Kurt Krieger

Gut Ding will Weile haben.

Verweigert im Film den Dienst an der Waffe: Ryan Phillippe Bild: Kurt Krieger

Das sagte sich auch die Regisseurin Kimberly Peirce („Boys Don’t Cry„), als sie monatelang nach einem Hauptdarsteller für ihr aktuelles Projekt „Stop - Loss“ suchte. Jetzt hat sie den perfekten Schauspieler gefunden: Ryan Phillippe.

Er soll in dem Drama einen Soldaten spielen, der von einem Kriegseinsatz nach Hause zurückkehrt. Im Rahmen der Stop-Loss-Politik der amerikanischen Regierung - bei der Militärangehörige auch über ihre vertragsmäßige Zeit hinaus einberufen werden können - wird er dazu verdonnert, wieder in den Irak zu gehen. Aber der G.I. weigert sich, zurück in die Schlacht zu ziehen. Ob das an einer gewissen Lady liegt, ist noch nicht bekannt. Die Newcomerin Abbie Cornish („Somersault - Wie Parfüm in der Luft„) wird die weibliche Hauptrolle spielen.

Ryan war schon beim Militär

Die erste Klappe soll schon im August fallen. Bis dahin sollte es Ryan Phillippe nicht langweilig werden, denn der 31-Jährige steckt momentan mitten in den Dreharbeiten zu dem Thriller „Breach“ an der Seite von Laura Linney und Chris Cooper.

Bereits in der Postproduktion befindet sich das Zweite-Weltkriegs-Drama „Flags of Our Fathers“ unter der Regie von Hollywood-Veteran Clint Eastwood, in dem Phillippe ebenfalls einen Soldaten spielt.

News und Stories