Clint Eastwood spielt erblindenden Baseball-Scout

Ehemalige BEM-Accounts  

Die Geschichte, die sich Clint Eastwoods langjähriger Kollege ausgedacht hat, scheint dem Star sehr zu gefallen.

Eigentlich wollte Clint Eastwood nicht mehr schauspielern - nun hat er seine Meinung geändert Bild: Kinowelt

Eigentlich sollte „Gran TorinoClint Eastwoods letzter Leinwandauftritt sein. Doch nun sieht es so aus, als ob sich der Star erneut vor die Kamera stellt: Das Drehbuch zum Drama „Trouble With the Curve“ von seinem langjährigen Produzenten und Kollegen Robert Lorenz scheint es Eastwood so angetan zu haben, dass er die Hauptrolle übernehmen möchte.

Die Geschichte handelt von einen alternden Baseball-Scout, der langsam erblindet und eine letzte große Scout-Reise mit seiner Tochter nach Atlanta unternimmt – eine weitere maßgeschneiderte Rolle für Clint Eastwood. Dies wäre dann auch seit langem ein Clint Eastwood-Film, bei dem „Dirty Harry“ nicht selbst Regie führt. Das überlässt der Meister vertrauensvoll Regie-Debütant Lorenz, der schon viele Jahre für Eastwood als Produzent gearbeitet hat und unter anderem „Blood Work„, „Hereafter – Das Leben danach„, „Flags of Our Fathers“ oder den kommenden „J. Edgar“ produzierte.

Eine echte Clint Eastwood-Rolle

Hinzu kommt, dass Clint Eastwood auch gerade Platz im Terminkalender hatte: Seine Neuverfilmung von „A Star Is Born“ liegt derzeit auf Eis, da sich Hauptdarstellerin Beyoncé wegen Schwangerschaft abgemeldet hat. Die Umstände könnten also nicht besser sein und nun darf sich die Kinowelt auf einen weiteren – nun aber sicher wirklich letzten – wunderschönen Film mit dem „Million Dollar„-Mann freuen.

Zu den Kommentaren

Kommentare