Mach es noch einmal Ben!

Hat Großes vor: Ben Affleck Bild: Kurt Krieger

Bisher machte Ben Affleck vor allem als Schauspieler von sich reden: Zuletzt sahnte er bei der Biennale in Venedig die Coppa Volpi als bester Hauptdarsteller für seine Darstellung des Superman-Schauspielers George Reeves in „Hollywoodland“ ab.

Jetzt ist er im Gespräch, nach seinem Regiedebüt „Gone, Baby, Gone„, das 2007 in die Kinos kommt, ein weiteres Mal das Zepter zu übernehmen. Der 34-Jährige soll bei dem Remake von „Sadistico - Wunschkonzert für einen Toten“ Regie führen und den Film auch mitproduzieren. Eine große Herausforderung, markierte das Drama doch den Beginn der Regisseurlaufbahn von Hollywood-Veteran Clint Eastwood.

Harmonisches Familienleben

Im Mittelpunkt der Story steht Dave Garlan, seines Zeichens DJ eines kalifornischen Jazz-Radiosenders. Dieser lässt sich eines Tages auf einen One-Night-Stand mit einer hartnäckigen Verehrerin ein. Für Dave ist das Ganze nur ein flüchtiges Abenteuer, doch dann entpuppt sich der Fan als Stalkerin, die vor nichts zurückschreckt.

Bilderstrecke starten(194 Bilder)
Alle Bilder und Videos zu Clint Eastwood

Dagegen scheint Afflecks Privatleben geradezu eintönig, nachdem er die in der Öffentlichkeit breitgetretene Beziehung zu Jennifer Lopez beendete: „Ich fühlte mich damals wie ein Hamster in seinem Käfig“. Jetzt lebt er mit Ehefrau Jennifer Garner und Töchterchen Violet sehr zurückgezogen in Los Angeles.

Zu den Kommentaren

News und Stories

Kommentare