Clemens Schick

Schauspieler
Clemens Schick Poster
Alle Bilder und Videos zu Clemens Schick

Leben & Werk

Seine Rolle als Bösewicht Kratt im James-Bond-Film „Casino Royale“ machte den Berliner Schauspieler Clemens Schick 2006 international bekannt. Deutsche Fernsehzuschauer kennen Schick als Marco Lorenz in der Krimi-Serie „Unschuldig„.

Clemens Schick wurde am 15. Februar 1972 gemeinsam mit Zwillingsbruder Olaf in Tübingen geboren. Er studierte an der Berliner Schule für Schauspiel, nahm sich eine Auszeit im Kloster und fand doch wieder zurück zur Schauspielerei. Es folgten Engagements am Staatsschauspiel Dresden, dem Schauspiel Frankfurt, dem Schauspielhaus Wien, der Schaubühne Berlin, dem Renaissance Theater, dem Staatstheater Stuttgart, dem Schauspielhaus Zürich und dem Deutschen Schauspielhaus in Hamburg. Seit 2002 gehörte Schick zum Ensemble des Schauspiel Hannover. 2007 und 2008 war er bei den Salzburger Festspielen als der Tod im „Jedermann“ zu sehen. Neben seiner Theaterarbeit wirkte der Schauspieler mit den markanten Zügen und stechenden blauen Augen in verschiedenen Film- und Fernsehproduktionen mit. So gehörte er zum Cast von Jean-Jacques AnnaudsDuell – Enemy at the Gates“ (2001) und übernahm Episoden-Rollen in Krimi-Reihen wie „Balko„, „Tatort“ und „Ein Fall für Zwei“. Mit seiner Rolle als Bodyguard des Filmbösewichts Le Chiffre im James-Bond-Film „Casino Royale“ schaffte er 2006 endgültig den Durchbruch. 2008 spielte Schick in der Serie „Unschuldig“ einen Ermittler im Team der Rechtsanwältin Dr. Anna Winter alias Alexandra Neldel. 2010 war er im ZDF-Zweiteiler „Das Geheimnis der Wale“ zu sehen.

Der Schauspieler lebt in Berlin.

Filme und Serien

Bilder

News und Stories

Kommentare