Unter dem Motto „Dramaserien zur Prime Time“ will das ZDF die Generationen wieder gemeinsam vor dem Bildschirm vereinen. „Zarah“ handelt von einer emanzipierten Journalistin in den 1970er Jahren und startet im September 2017.

Zarah: Engagiert & eigenwillig durch die Männerwelt

Die neue TV-Serie „Zarah“ spielt im Jahre 1973. Zarah (Claudia Eisinger) ist eine emanzipierte Frau, die sich in der Männerwelt des Journalismus durchsetzen will und als stellvertretende Chefredakteurin bei einem Magazin in Hamburg anfängt. Bei der „Relevant“ muss sie sich allerdings bei ihren Versuchen, die Emanzipation weiter voranzutreiben, gegen die Dominanz ihrer männlichen Kollegen behaupten. Das scheint mitunter eine unüberwindliche Hürde zu sein, aber Zarah ist fest entschlossen, um die Macht zu kämpfen und geht dabei auch riskante Wege.

Das ZDF belegt ab dem siebten September die Prime-Time des Donnerstag Abends mit zwei neuen Serien, die hintereinander ausgestrahlt werden. Der Abend beginnt mit „Das Pubertier - Die Serie“ und im Anschluss folgt dann eine neue Episode „Zarah“. Beide Serien erwecken den Eindruck, als hätten sie Potenzial für eine zweite Staffel.

Bilderstrecke starten(54 Bilder)
Alle Bilder und Videos zu Claudia Eisinger

Zarah vorab im Stream & in der kostenlosen Online-Wiederholung

Ihr könnt die Serie einfach im ZDF ansehen, oder wenn ihr keinen Fernseher oder Anschluss habt, auch einfach kostenlos im ZDF-Livestream anschauen. Falls ihr schon jetzt Lust habt, einen Blick in die wilden Siebziger zu werfen, könnt ihr das auch vorab online und kostenfrei tun, denn das ZDF stellt die ersten Folgen schon vorab zum Stream bereit. Ab dem 24. August 2017 könnt ihr schon die erste Folge sehen.

Zarah: Sendetermine im ZDF & Episoden

Episode Inhalt Sendetermin im ZDF
Titel & Titten 1973: Zarah Wolf ist eine bekannte Feministin und tritt in Hamburg einen neuen Job als stellvertretende Chefredakteurin bei der von Männern dominierten Zeitschrift „Relevant“ an. Das wird von anderen Feministinnen hart kritisiert, denn die Zeitschrift macht Auflage mit frauenfeindlichen Aufhängern 07. September 2017 ab 21:00 Uhr
Deutschlands grausamste Emanze Aufregung in der Redaktion. Das neue Titelbild ist heftig umstritten und Zarah fliegt im hohen Bogen raus. Aber: Die Ausgabe verkauft sich wie warme Semmeln und der Verleger holt sie zurück. Außerdem organisiert Zarah eine Busfahrt für Frauen, die in Holland abtreiben wollen. 21. September 2017 ab 21:00 Uhr
Ich hab auf sein Grab gepinkelt Zarah gelingt ein großer Coup, gerade als sie schon wieder von der Kündigung bedroht ist. Dann schlägt das Schicksal zu: Zarahs Mutter liegt mit einer schweren Krebserkrankung im Sterben. Zarah und Jenny kommen sich näher. 28. September 2017 ab 21:00 Uhr
Ein Festival der Liebe Der Tod der Mutter macht Zarah zu schaffen. Ihre Gefühle für Jenny werden stärker. In der Redaktion sorgt sie schon wieder für Aufregung und heftige Diskussionen. 12. Oktober 2017 ab 21:00 Uhr
Ballern und bumsen Zarah bekommt Besuch von einer alten Freundin. Jutta ist eine gesuchte Terroristin von der RAF und braucht wegen einer Verletzung einen Unterschlupf. Obschon Zarah Gewalt ablehnt, wiegen die Jahre der Freundschaft schwerer, aber Jutta ist nicht mehr die alte und Zarah gerät schnell in Schwierigkeiten. 19. Oktober 2017 ab 21:00 Uhr
Papi ist der Beste Ein Artikel zu Prostitution von Zarah kann nicht veröffentlicht werden und der Chefredakteur ist spurlos verschwunden, obwohl nun schnell ein neues Heft auf die Beine gestellt werden muss. Außerdem will sie Chefredakteurin werden, aber der Verleger hat schon einen männlichen Kollegen im Auge. Des Nachts erlebt sie eine Überraschung: Ihr Vater, den sie gar nicht kennt, erwartet sie auf ihrem Hausboot. 26. Oktober 2017 ab 21:00 Uhr

 

Zu den Kommentaren

News und Stories

Kommentare