Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Stars
  3. Clark Gregg
  4. News
  5. Agents of S.H.I.E.LD. - Kann die Quotentalfahrt gestoppt werden?

Agents of S.H.I.E.LD. - Kann die Quotentalfahrt gestoppt werden?

Kino.de Redaktion |

Clark Gregg Poster

Sie sollte die erste Serie aus dem Marvel-Universum sein, mit Lead-Charakteren, wie Agent Phil Coulson (Clark Gregg), der durch seine Auftritte bei Iron Man, Thor und The Avengers bekannt wurde, die im TV ihr Zuhause finden sollte. Weitere sollten folgen. ABC orderte, in Erwartung einer ähnlichen Publikumsresonanz, wie ihn die Kinofilme gehabt hatte, auch gleich eine komplette Staffel. Und tatsächlich gelang dem Piloten ein furioser Start: Mit 14 Prozent Zuschaueranteil in der Kernzielgruppe (Alter 18-49 Jahre) legte Agents of S.H.I.E.LD. gleich einen fulminanten Serienstart hin.

Bereits die Zahlen der zweite Episode sanken aber auf 8,4 Millionen Zuschauer, was nur noch rund zehn Prozent Anteil bedeutete. Und die Talfahrt ging weiter, wobei sich die fünfte Episode mit 7,1 Millionen wieder einigermaßen berappelte. Insgesamt brechen ABC aber die Zuschauer weg. Der Verlust in der Kernzielgruppe beträgt inzwischen rund ein Drittel. Noch gibt es bei den Verantwortlichen deswegen zwar noch keinen Grund in Alarmstimmung zu verfallen, wenn es aber weiter in die Richtung geht, könnte es nicht nur düster für die nächsten Staffeln aussehen; ein Misserfolg der Serie könnte auch das vorzeitige Aus für in Planung befindliche Marvel-TV-Projekte bedeuten. Sollte die Serie tatsächlich scheitern, wäre dies für Joss Whedon nach dem Firefly-Desaster überdies die zweite große Pleite als Produzent einer SciFi-Fernsehserie.

Die Fehleranalyse fällt allerdings nicht leicht: Ein Grund könnte aber sein, dass Kino- und TV-Publikum nicht identisch sind, sodass der Transfer von einem Medium auf das andere auch nicht immer ohne weiteres funktioniert. Nicht jeder, der die Auftritte der S.H.I.E.LD.-Agenten im Kino gern in einem Nebenplot sieht, möchte auch wöchentlich davon berieselt werden. Überdies fehlen natürlich solche Zugpferde wie Samuel L. Jackson als Nick Fury, Jeremy Renner als Hawkeye und Scarlett Johansson in der Rolle der Black Widow. Das ist nicht einfach kompensierbar.

News und Stories