"The Hobbit": Stephen Fry als Bürgermeister von Esgaroth

Ehemalige BEM-Accounts  

Viele alte Bekannte aus Mittelerde – und echte Könner als Verstärkung.

Stephen Fry wird Bürgermeister der Seestadt und Peter Jackson freut sich mit seinem neuen Ork-Darsteller Conan Stevens Bild: Warner, Peter Jackson

Peter Jackson

Nun hat Peter Jackson mit Stephen Fry einen weiteren Hochkaräter gewinnen können. Der britische Edelmime aus „V wie Vendetta„, „Gosford Park“ und „Oscar Wilde“ spielt den zwielichtigen Bürgermeister von Esgaroth, jener Stadt am Langen See, in der Bilbo und die Zwerge landen, nachdem sie der Gefangenschaft der Waldelben entkommen – die Zwerge in Fässern auf dem Langen Fluss schwimmend.

„Wir sind begeistert, dass wir Stephen Fry als Darsteller des Bürgermeisters der Seestadt bestätigen können“, freut sich Peter Jackson. „Ich kenne Stephen schon viele Jahre und entwickle den Film ‚Dambusters‚ mit ihm. Doch über sein Talent als Autor hinaus ist er ein wahrhaft großartiger Schauspieler. Er wird uns einen unvergesslichen Bürgermeister erschaffen!“

Orks haben komische Namen

Alle Bilder und Videos zu Christopher Lee

Als des Bürgermeisters rechte Hand Alfrid vermeldete Jackson zudem den Nachwuchsmimen Ryan Gage. Und auch ein Ork für „The Hobbit“ ist nun gefunden, wie der Regisseur stolz verkündet:

„Conan Stevens wird einen Ork namens Azog spielen (komischerweise heißen Orks ja nie Roger oder Dennis…). Und ja, sein Name ist tatsächlich „Conan“, ist das nicht cool? Conan spielt Azog! Da ich heute einen ziemlich vollen Drehplan habe, muss ich jetzt aber wieder ins Auto springen…“

Azog ist der berühmteste Ork-Häuptling und Todfeind aller Zwerge: Er löst den Krieg zwischen den beiden Völkern aus, als er in Moria den Zwergenkönig Thror enthauptet, der vom Drachen Smaug als König des Einsamen Berges vertrieben wurde.

Wie sich die „Hobbit„-Darsteller schlagen, gibt es leider erst Ende 2012 im Kino zu erleben.

Zu den Kommentaren

Kommentare