Quentin Tarantino sagt, sein nächster Film wird ein Western

Kino.de Redaktion |

Christoph Waltz Poster

Quentin Tarantino macht wieder einen Western? Klingt nicht gerade nach etwas nennenswert Neuem. Schließlich legte der Kultregisseur bereits mit Django Unchained mit Jamie Foxx und dem inzwischen doppelt Oscar prämierten Christoph Waltz einen waschechten Western-Streifen hin. Darüber hinaus wies schon Inglourious Basterds überdeutlich Züge einer Hommage an dieses Genre auf, und Kill Bill - Volume 2 war im Grunde ebenfalls ein Western, clever kombiniert mit einigen Eastern Akzenten.

Der Ur-amerikanische Film, in dem einsame Heroen mit lockeren Colts durch die schier endlosen Weiten ziehen und auf ihrem Weg schmierigen Sheriffs, gewissenlosen Kleinstadttyrannen oder fiesen Rinderbaronen die Stirn bieten, um am Ende in wehmütige Klänge gehüllt, in den Sonnenuntergang zu reiten, scheint den Mann, der mit Filmen wie Reservoir Dogs oder Pulp Fiction loszog, das Hollywood-Kino zu revolutionieren, nicht loszulassen. In einem Interview beim bekannten US-Late-Night-Talker Jay Leno, bekräftigte er kürzlich, dass sein nächster Film auf jeden Fall wieder ein Western werden wird, aber definitiv kein Django-Sequel. Über den möglichen Plot oder Titelfiguren ließ Tarantino aber nichts durchblicken.

Zu den Kommentaren

News und Stories

Kommentare

  1. Startseite
  2. News
  3. Star-News
  4. Christoph Waltz
  5. Quentin Tarantino sagt, sein nächster Film wird ein Western