Nachdem vor gut zwei Monaten bereits bekannt wurde, dass Tarantinos nächster Film definitiv ein Western sein wird, gibt es nun einen Titel („Django Unchained„), eine Story und Christoph Waltz als Kopfgeldjäger.

Christoph Waltz reitet mit Quentin Tarantino in den Wilden Westen Bild: Kurt Krieger

Christoph Waltz

Kein Wunder also, dass der Regiemeister sofort alle Hebel in Bewegung setzte, Oscar-Abräumer Waltz auch für seinen neuen Film zu begeistern. Seit Anfang März wissen wir, dass es ein Western sein wird. Mittlerweile gibt es weitere Informationen zu dem Projekt: Der Titel des von Tarantino zuvor als „Southern“ beschriebenen Western lautet demnach „Django Unchained“, eine Anspielung auf den Spaghetti-Western-Klassiker „Django“ von 1966.

Christoph Waltz gibt auch im zweiten Tarantino-Werk den smarten Jäger

Waltz

Bilderstrecke starten(233 Bilder)
Alle Bilder und Videos zu Christoph Waltz

Wer die Rolle des ehemaligen Sklaven übernehmen soll, ist derzeit noch nicht bekannt. Auch über die weitere Besetzung gibt es noch keine handfesten Informationen. Allerdings sind neben dem Original-„Django“ Franco Nero noch Treat Williams und Keith Carradine Gerüchten zufolge im Gespräch. Drehbeginn soll im Spätsommer oder Frühherbst dieses Jahres sein. Ob Waltz diesmal die Oscar-Academy-Mitglieder als bester Hauptdarsteller überzeugen kann?

Zu den Kommentaren

News und Stories

Kommentare