Bilderstrecke starten(794 Bilder)
Alle Bilder und Videos zu Christine Neubauer

Leben & Werk

Spätestens seit sie 2001 die Hauptrolle in dem Fernsehfilm „Vollweib sucht Halbtagsmann“ spielte, steckt die Schauspielerin Christine Neubauer in der „Vollweib-Schublade“ - und fühlt sich offenbar wohl darin.

Geboren wurde Christine Neubauer am 24. Juni 1962 in München. Schon früh wollte die Tochter eines Buchdruckers Schauspielerin werden, fiel aber durch die Aufnahmeprüfung an der renommierten Otto-Falckenberg-Schule. Neubauer nahm schließlich Schauspielunterricht bei Ruth von Zerboni und Wolfgang Büttner sowie am Lee Strasberg Institute in New York. Ihre Karriere startete Christine Neubauer zunächst auf der Theaterbühne. Anfang der 1980er Jahre bekam sie ihre ersten Fernsehrollen. Den Durchbruch schaffte sie in Rainer Wolffhardts Ganghofer-Verfilmung „Der Unfried“ aus dem Jahr 1986. Ein Jahr später besetze Wolffhardt sie erneut für seine legendäre BR-Serie „Die Löwengrube“. Für ihre Rolle als Traudl Grandauer bekam sie 1992 den Adolf-Grimme-Preis in Gold. Seitdem ist Christine Neubauer in beinahe unzähligen Fernsehfilmen und -serien zu sehen gewesen, darunter Heimatfilme wie „Die Geierwally“ oder zeitgeschichtliche Filme wie „Die Frau des Heimkehrers“ und „Suchkind 312“.

Christine Neubauer wurde zweimal mit dem Grimme-Preis ausgezeichnet, bekam den Bayerischen Fernsehpreis, sowie den Bayerischen Verdienstorden. Neben der Schauspielerei betätigt sie sich als Autorin von Ratgeberbüchern wie „Die Vollweib Diät“. Die Schauspielerin ist mit dem Sportjournalisten Lambert Dinzinger verheiratet. Das Paar hat einen Sohn.

Filme und Serien

Videos und Bilder

News und Stories

Wird oft zusammen gesucht

Kommentare