Christine Kabisch

Regisseur • Drehbuchautor

Leben & Werk

Christine Kabisch ist eine der meistbeschäftigten deutschen TV-Regisseurinnen und -Autorinnen. Bekannt ist sie für ihre Regie-Arbeiten für Serien wie „Girl Friends“ und für zahlreiche Fernsehspiele, wie die um die „Familie Sonnenfeld“.

Christine Kabisch wurde 1953 in Wiesbaden geboren und wuchs in Biberach an der Riss sowie in Hamburg auf. Nach einem zweijährigen Sprachstudium in Paris begann sie 1975 als Dramaturgie-Assistentin an den Bühnen der Stadt Köln. 1977 wechselte sie an das Bayerische Staatsschauspiel in München. Ende der 70er-Jahre entschied sich Christine Kabisch für Film und Fernsehen und begann zunächst als Regieassistentin zu arbeiten. 1985 führte sie für die SWF-Reihe „Glückspilze“ erstmals selbst Regie. In der Folge inszenierte Christine Kabisch zahlreiche Serien, Reihen und Fernsehspiele, unter anderem von 1994 bis 1998 41 Folgen der ZDF-Erfolgsserie „Girl Friends“, zwölf Folgen der ARD-Serie „Verdammt, verliebt“ sowie diverse Episoden der Sat1-Serie „Alphateam“.

Die Regisseurin und Autorin lebt heute in Berlin.

Filme und Serien

Videos und Bilder

Wird oft zusammen gesucht

Kommentare

  1. Startseite
  2. Beliebteste Stars
  3. Christine Kabisch