Die Superhelden kommen

Ehemalige BEM-Accounts |

Christian Bale Poster

Comic-Figuren erobern die Leinwand. Das Kinojahr 2005 hat schon einige Helden in Aktion gesehen. Auf der Comic-Convention im Juli machte Marvel-Chef Avi Arad Lust auf mehr: „Wussten Sie, dass wir 5.000 Charaktere haben?“

Comic-Figuren zum Leben erweckt Bild: Buena Vista, Warner, Constantin, UIP

Spider-Man, Superman, Batman - viele berühmte Comic-Figuren haben den Sprung in die Filmwelt geschafft. Auch 2005 sorgten schon die verschiedensten Helden für Gerechtigkeit.

Anfang des Jahres begab sich Keanu Reeves als Detektiv John „Constantine“ in die dämonische Unterwelt von Los Angeles, um Kriminalinspektorin Angela Dodsen bei der Aufklärung eines rätselhaften Todes zu helfen.

Währenddessen machte das spanische Chaoten-Duo „Clever & Smart“ Jagd auf den machthungrigen Diktator einer Bananenrepublik.

"Batman Begins": Der Flattermann hat ein neues Gesicht hinter der Maske Bild: Warner

Einfach fantastisch

Im März zückte Jennifer Garner als Kampfamazone „Elektra“ ihre spitzen Messer. Mit „Immortal“ verwandelte Enki Bilal seinen Comic-Zyklus „Alexander Nikopol“ in eine Kombination aus Trick- und Realfilm.

Bilderstrecke starten(11 Bilder)
10 Hollywood-Stars, die für ihre Rolle stark zunehmen mussten

In „Batman Begins“ gab Christian Bale sein Debüt als düsterer Mann mit der Maske. Mitte Juli kam dann mit „Fantastic Four“ endlich das bekannteste Marvel-Comic aller Zeiten ins Kino. Ioan Gruffudd, Jessica Alba, Chris Evans und Michael Chiklis nahmen es als Mr. Fantastic, Invisible Woman, Human Torch und The Thing mit dem fiesen Dr. Doom auf.

Lässig: Til Schweiger in "Die Daltons gegen Lucky Luke" Bild: Falcom

Harte Kerle

Voller Spannung erwarten Fans „Sin City„, die Adaption von Frank Millers düsteren Geschichten. Regisseur Robert Rodriguez versammelt darin eine ganze Reihe Hollywood-Stars: Mickey Rourke spielt Raufbold Marv, Clive Owen legt sich als Detektiv Dwight mit Benicio del Toro an, während Bruce Willis sich um Jessica Alba kümmert.

Neben „Sin City“ startet im August eine weitere Verfilmung. In „Die Daltons gegen Lucky Luke“ schießt Til Schweiger im Wilden Westen schneller als sein Schatten.

Für "V for Vendetta" hat Natalie Portman sich eine neue Frisur zugelegt Bild: Kurt Krieger

Finstere Szenarien

Auf der diesjährigen Comic-Convention in San Diego war auch das Kino ein großes Thema. Die Fans wollen unbedingt wissen, welcher gezeichnete Held als nächstes auf der Leinwand lebendig wird.

Sie wurden mit einigen Szenen aus „The History of Violence“ überrascht. In dem Drama, das Mitte Oktober in die deutschen Kinos kommt, wird Viggo Mortensen als ruhiger Familienvater von einer düsteren Vergangenheit eingeholt. Anfang November startet voraussichtlich „V for Vendetta„. In einem faschistischen England wird Natalie Portman von dem geheimnisvollen Freiheitskämpfer „V“ gerettet.

Zuletzt war Nicholas Cage hinter dem "Vermächtnis der Tempelritter" her Bild: Buena Vista

Gute Aussichten

Auch für 2006 gibt es schon geplante Starttermine viel versprechender Comic-Adaptionen. Charlize Theron schlüpft im Februar ins Kostüm von sexy Science-Fiction-Lady „Aeon Flux„. Bisher kämpfte die Rebellin aus dem Land Monica nur im Cartoon auf MTV.

In der Realverfilmung von „Ghost Rider“ fetzt Nicolas Cage als ruheloser Motorradfahrer durch die Nacht, nachdem er einen teuflischen Pakt eingegangen ist. Auf dieses Action-Spektakel müssen sich Filmfreunde allerdings bis Ende September nächsten Jahres gedulden.

Bruce Willis als Cop Hartigan in "Sin City" Bild: Buena Vista

Harter Hammer und fliegendes Brett

Auf der Convention hat Avi Arad von Marvel verraten, was die nächsten Kandidaten für Hollywood sind: Thor, ein nordischer Held mit Hammer, Silver Surfer, der auf einem fliegenden Surfbrett durch die Lüfte jettet, und der patriotische Captain America.

Geplant ist außerdem ein Film über Iron Man, bei dem Nick Cassavetes Regie führen soll. Für den Spion Nick Fury ist bereits Bruce Willis im Gespräch. Die Verfilmung von „Wonder Woman“ steht zwar noch in den Sternen, doch schon jetzt sind sowohl Katie Holmes als auch Sarah Michelle Gellar und Jessica Biel scharf auf die Rolle.

Sky Captain Jude Law will endlich mal wieder die Welt retten Bild: UIP

Endlich mal ganz super sein

Jude Law dagegen will unbedingt bei „The Watchmen“ dabei sein. Der Brite ist von dem Comic, in dem nur eine kleine Gruppe deaktivierter Superhelden eine nukleare Katastrophe verhindern kann, vollkommen begeistert.

Law hat es auf den Part von Ozymandias abgesehen, der auch als „The World’s Smartest Man“ (Der schlaueste Mann der Welt) bekannt ist. Verständlich. Denn wer wäre nicht gerne mal ein Superheld?

Zu den Kommentaren

News und Stories

Kommentare

  1. Startseite
  2. News
  3. Star-News
  4. Christian Bale
  5. Die Superhelden kommen