Charlotte Le Bon

Schauspieler
Bilderstrecke starten(23 Bilder)
Alle Bilder und Videos zu Charlotte Le Bon

Leben & Werk

Model, Muse, Wetterfee – die schöne Kanadierin Charlotte Le Bon hat in ihrer Karriere schon viele Rollen ausgefüllt. Doch erst als sie die Schauspielerei entdeckte, fühlte sie sich zufrieden. Kein Wunder, liegt ihr die Profession doch quasi im Blut. Immerhin haben bereits ihre Eltern als Schauspieler gearbeitet.

Dass Charlotte Le Bon heute als eine der talentiertesten Nachwuchsschauspielerinnen Frankreichs gilt, sollte eigentlich niemand wundern. Immerhin wurde die Kanadierin am 4. September 1986 in eine reine Schauspielerfamilie geboren. Ihre Mutter, Brigitte Paquette, hat in Action-Thrillern wie „Hidden Agenda“ mitgespielt, während ihr Stiefvater, Frank Schorpion, in Filmen wie „Arrival“ oder „The Day After Tomorrow“ aufgetreten ist.

Doch bevor Charlotte Le Bon ihre eigene Karriere als Schauspielerin startete, begab sie sich als Teenagerin auf Reise. Bereits im Alter von 16 Jahren wurde Le Bon als Model entdeckt. Seitdem ist sie viel herumgekommen. Mit 19 verließ sie ihre Heimat Kanada und zog nach Tokio und New York, bevor sie im Jahr 2011 schließlich nach Paris zog. Ungefähr zeitgleich hat sie auch die ersten Erfahrungen als Schauspielerin gemacht. Das Modeln habe sie irgendwann unglücklich gemacht. Zum Glück hat die französische TV-Show Le Grand Journal auf Canal+ gerade nach einer Wetterfee gesucht.

Von „Asterix und Obelix“ bis „Yves Saint Laurent“

Neben der Arbeit als „Miss Météo“ konnte Charlotte Le Bon von Paris aus auch ihre Schauspielkarriere voranbringen. Bereits im Jahr 2012 wurde die schöne Brünette für die Rolle der Ophélia in „Asterix & Obelix - Im Auftrag ihrer Majestät“ gecastet. Seitdem sei sie auf die Rolle des lebensfrohen Mädchens gebucht, hat Le Bon in einem Interview einmal gesagt. In dem surrealen Drama „Der Schaum der Tage“ (2013) war sie dann auch erstmal bloß in einer Nebenrolle als Gastgeberin Isis zu sehen. Der große Durchbruch sollte allerdings nicht mehr lange auf sich warten lassen.

Obwohl Charlotte Le Bon bereits in Filmen wie „Madame Mallory und der Duft von Curry“ (2014), „Bastille Day“ (2015) oder „The Walk“ (2015) mitgespielt hat, ist ihre wichtigste Rolle bisher wohl die der Muse in dem Biopic „Yves Saint Laurent“ (2013). Für ihre Darbietung der Victoire Doutreleau (die persönliche Muse des Modedesigners) wurde sie im Jahr 2015 bei der Verleihung des wichtigen französischen Filmpreises Céasar als Beste Nebendarstellerin nominiert.

Die Zukunft: „The Promise“

Seit ihrem Durchbruch mit „Yves Saint Laurent“ konnte Charlotte Le Bon einige tragende Nebenrollen ergattern. Der nächste wichtige Karrieresprung ist jedoch sicherlich das Erster-Weltkriegs-Drama „The Promise - Die Erinnerung bleibt“ (2016). In dem Blockbuster über den Genozid an der armenischen Minderheit im Osmanischen Reich spielt Le Bon eine Künstlerin mit armenischen Wurzeln, die ums nackte Überleben kämpfen muss. An der Seite von Christian Bale und Oscar Isaac spielt Le Bon in „The Promise“ ihre erste große Hauptrolle in einem Hollywood-Blockbuster.

Charlotte Le Bon privat

Über das Privatleben von Charlotte Le Bon ist leider nur wenig bekannt. Immerhin können Fans ihr sowohl auf Twitter als auch auf Instagram folgen, um einen Blick hinter die Kulissen des Schauspiel-Alltags der Newcomerin zu werfen.

Filme und Serien

Videos und Bilder

Wird oft zusammen gesucht

Kommentare

  1. Startseite
  2. Beliebteste Stars
  3. Charlotte Le Bon