Charlie Sheen Poster

Charlie Sheen sieht sich schweren Anschuldigungen ausgesetzt

Marek Bang  

Dass der stets angetrunkene Schwerenöter Charlie Harper aus „Two and a Half Men“ nur eine Light-Version des echten Charlie Sheen darstellen könnte, ist spätestens seit dessen Rauswurf aus der Serie leicht vorstellbar. Jetzt wird dem Enfant Terrible gar Mord vorgeworfen.

Er bezeichnete den Schöpfer von „Two and a Half Men“ einst als „talentlosesten verf****en Haufen Scheiße“ und fiel durch unzählige weitere Eskapaden auf. Charlie Sheen einen Bad Boy zu nennen, ist wahrlich keine Untertreibung, doch das, was sein ehemaliger Vertrauter Lenny Dykstra ihm nun vorwirft, spielt in einer ganz anderen Liga.

Nicht nur Charlie Sheen ist ein schlimmer Finger:

Skandale & Verbrechen: Diese 10 Hollywood-Stars haben Gesetze gebrochen

Ehemaliger Assistent soll auf Charlie Sheens Befehl getötet worden sein

Lenny Dykstra war in den 1980er und 1990er Jahren ein bekannter Baseball-Spieler in den USA, fiel aber immer wieder durch Alkohol-Eskapaden abseits des Feldes auf. Seit den 1990er Jahren verbindet ihn eine Freundschaft mit Baseball-Fan Charlie Sheen, die nur von einem längeren Gefängnisaufenthalt Dykstras unterbrochen wurde. Jetzt hat er The Hollywood Reporter ein umfangreiches Interview gegeben und darin Charlie Sheen einer schweren Straftat beschuldigt. So soll der Schauspieler von dessen Assistenten erpresst worden sein und ihn daraufhin beseitigt lassen haben. Tatsächlich wurde die Leiche von Rick Calamaro 2012 gefunden, die Polizei stufte seinen Tod als Folge einer Überdosis von Medikamenten und damit als Unfall ein.

In Wirklichkeit habe Calamaro Sheen erpresst, pikante Details aus dessen Leben zu veröffentlichen, sollte dieser ihm nicht fünf Millionen Dollar zahlen. Das zumindest behauptet Lenny Dykstra, der augenblicklich selbst eine Dokumentation über Charlie Sheen plant.

Ob an den Anschuldigungen etwas dran ist, können wir weder bestätigen noch dementieren. Laut eigener Aussage war Lenny Dykstra lange Jahre ein enger Vertrauter von Charlie Sheen. Er ist aber auch ein verurteilter Betrüger (Quelle LA Times), ging mehrfach bankrott und musste sich unter anderem wegen Drogenbesitzes, Nötigung und sexueller Belästigung vor Gericht verantworten. Entsprechend ist unklar, ob Dykstra mit seinen aktuellen Anschuldigungen tatsächlich die Wahrheit sagt.