Die Handlung von "Star Wars 7"

Ehemalige BEM-Accounts |

Carrie Fisher Poster

Es war einmal vor langer Zeit in einer weit, weit entfernten Galaxis… eine abgetrennte Hand!

Auch seine mechanische Ersatzhand verliert Luke Skywalker offenbar… Bild: Fox

Die Gerüchte-Website „Badass Digest“ will Details der geheimen Handlung von „Star Wars: Episode VII“ erfahren haben. Zwar sind die „Informationen“ wohl eher Gerüchte und daher mit Vorsicht zu genießen. Wer sich jedoch die Spannung beim Kinobesuch erhalten will, sollte nun vielleicht lieber nicht weiterlesen.

Achtung: Spoiler!

Noch da? Also los:

Wie alle „Star Wars“-Filme soll auch „Episode VII“ mit der berühmten gelben Laufschrift beginnen, die vor einem Sternenhintergrund nach oben wandert. Was dort zu lesen steht, wurde zwar noch nicht verraten, dafür aber die ersten Szenen danach. So soll die Kamera angeblich vom Text weg nach oben fahren, doch statt eines Raumschiffs, das durchs Weltall gleitet, taucht diesmal eine abgetrennte Hand auf, die auf einen Planeten zutrudelt. Die Finger umklammern den Griff eines Lichtschwerts…

Bilderstrecke starten(21 Bilder)
Alle Bilder und Videos zu Carrie Fisher

Die Kamera folgt diesem grausigen Anblick, bis die Hand samt Lichtschwert auf einem Wüstenplaneten aufschlägt, vermutlich Tatooine. Dort erleben wir die ersten neuen Stars, nämlich Daisy Ridley und John Boyega, beide auf Abenteuersuche. Sie erkennen sofort, dass es sich bei dem Lichtschwertgriff um ein Jedi-Artefakt handelt und beschließen, das Fundstück zu Experten zu bringen.

Han & Chewie wissen Bescheid

Dafür verlassen sie den Planeten und treffen Han Solo (Harrison Ford) und Chewbacca (Peter Mayhew). Die beiden erkennen das Schwert sofort als das ihres Freundes Luke Skywalker (Mark Hamill), den sie seit 30 Jahren, also seit den Ereignissen in „Die Rückkehr der Jedi-Ritter„, nicht mehr gesehen haben. Die Hand ist jene Maschinenprothese, die sich Luke implantieren ließ, nachdem ihm Darth Vader seine menschliche Hand im Duell in „Das Imperium schlägt zurück“ abgeschlagen hatte. Darum verglühte die Roboter-Hand auch beim Eintritt in die Atmosphäre von Tatooine nicht.

Die beiden Jungstars tun sich daraufhin mit den galaktischen Veteranen zusammen um nach Luke zu suchen.

In der Zwischenzeit konstruieren düstere Kräfte auf einem bisher unbekannten Eisplaneten (also nicht Hoth, wie oft spekuliert wurde) eine Superwaffe, die nicht wie ein Todesstern nur einen einzelnen Planeten zerstören kann, sondern gleich ein ganzes Sonnensystem!

Damit endet die vorläufige Handlungsbeschreibung, die natürlich nur den Auftakt des Films und den groben Gesamtkonflikt widergibt.

Angeblich ist das Ganze bewusst stark an die Struktur des ersten „Star Wars“-Films angelehnt. Bemerkenswert dabei: Han und Chewie sind zunächst nicht im Millennium Falken unterwegs, obwohl ja sogar Regisseur J.J. Abrams indirekt bestätigt hat, dass das Kultraumschiff im neuen Film zu sehen sein wird. Vermutlich stoßen die beiden also erst im späteren Verlauf ihres Abenteuers wieder auf „die schnellste Schrottmühle der Galaxis“.

Auch von Prinzessin Leia ist zunächst nicht die Rede, obwohl Carrie Fisher offiziell als Darstellerin der Sternenschönheit bestätigt ist. Doch auch sie könnte im Lauf der Geschehnisse später zu den Helden hinzustoßen.

Offizielle Infos zur Handlung geben J.J. Abrams und Filmriese Disney bisher nicht bekannt und so darf weiter spekuliert werden, was in „Episode VII“ tatsächlich geschehen wird. Zwar behalten die gut informierten Whistleblower Hollywoods selten gänzlich Recht mit ihren Prognosen, doch ein Körnchen Wahrheit steckt in ihren Story-Gerüchten meistens schon. Man darf also gespannt sein, wieviel von „Die Hand von Luke Skywalker“ wir in „Episode VII“ dann tatsächlich zu sehen bekommen, wenn der Film am 17. Dezember 2015 im Kino startet…

Zu den Kommentaren

News und Stories

Kommentare

  1. Startseite
  2. News
  3. Star-News
  4. Carrie Fisher
  5. Die Handlung von "Star Wars 7"