Carrie-Anne Moss Poster

Kommt eine neue Matrix-Trilogie?

Kino.de Redaktion  

Als 1999 mit Matrix der erste Teil der Cyberpunk-Trilogie in die Kinos gelangte, veränderte er die Sehgewohnheiten des Publikums für alle Zeiten. Seither wurden die "Bullet-Time-Effekte" in unzähligen Filmen auf die eine oder andere Weise kopiert. Matrix, Matrix: Reloaded und Matrix: Revolutions waren jedoch auch die letzten großen kommerziellen Erfolge der Wachowski-Geschwister. Weder mit Speed Racer noch mit Cloud Atlas wollte in der Folge die Rechnung aufgehen. Für Begeisterung sorgte überdies auch lediglich der erste Teil. Weder Matrix: Reloaded und schon gar nicht Matrix: Revolutions stiegen in der Gunst der Fans annähernd so hoch. Zudem sorgte gerade das Finale für mehr Verwirrung, als es Fragen beantwortete.

In einer Zeit, in der in Hollywood aber beinahe alles ein Sequel, Prequel, Remake oder Reboot erhält, wird es früher oder später auch den Matrix-Filmen nicht anders ergehen.

Vor einigen Jahren kam schon einmal das Gerücht auf, die Wachowskis würden an Matrix 4 & 5 arbeiten. Das erwies sich im Nachhinein allerdings als Ente. Wie Latino Reviews nun berichtete, stehen die Wachowskis aktuell aber in frühen Gesprächen mit Warner bros. bezüglich einer neuen Matrix-Trilogie. Ein neues Zugpferd im Stall käme Warner bros. sicherlich nicht ungelegen, spielten die drei Matrix-Filme seinerzeit doch insgesamt über 1,6 Milliarden Dollar ein. Im Augenblick ruhen beim Filmgiganten jedoch alle Hoffnungen allein auf dem kommenden Man of Steel-Sequel und später auf einem möglicherweise folgenden Justice League-Film. Konkurrent Disney beispielsweise verfügt mit den Rechten an Marvel und Star Wars hingegen über zwei äußerst ergiebige Geldmaschinen.

Noch gehört das Gerede über eine neue Matrix-Trilogie aber eher in die Abteilung Gerüchteküche, wenn es auch nicht gänzlich undenkbar erscheint. Eine gewichtige Rolle wird vermutlich spielen, wie der aktuelle Film der Wachowskis, Jupiter Ascending, an den Kinokassen abschneidet, der am 24. Juli 2014 bei uns anläuft. Das SciFi-Epos hat bei der Produktion immerhin satte 200 Millionen Dollar verschlungen. Sollte der Film die Kassen klingeln lassen, könnten die Wachowskis tatsächlich grünes Licht für eine neue Matrix-Trilogie bekommen. Ob es dann echte Sequels werden oder ein Reboot und ob es ein Wiedersehen mit der alten Garde, Keanu Reeves, Laurence Fishburne, Carrie-Anne Moss und Hugo Weaving geben wird, bleibt abzuwarten.

News und Stories

Kommentare