Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Stars
  3. Bryan Singer
  4. News
  5. Bryan Singers nächster Film spielt "20.000 Meilen unter dem Meer"

Bryan Singers nächster Film spielt "20.000 Meilen unter dem Meer"

Bryan Singers nächster Film spielt "20.000 Meilen unter dem Meer"
© 20th Century Fox

„X-Men: Apocalypse“ wird hierzulande erst am 19. Mai 2016 in die Kinos kommen und befindet sich derzeit weiterhin in der Post-Produktion. Das hält Regisseur Bryan Singer aber nicht davon ab, sich bereits ein neues Projekt auszuwählen. Wie er nun über die sozialen Netzwerke bekanntgab, war er bei seiner Suche erfolgreich.

Poster
Bekannt aus:
  • Geboren: 17.09.1965 in New York City  USA
  • Berufe: Schauspieler, Producer, Regisseur, Drehbuchautor

Nach insgesamt vier Filmen über die „X-Men“ wird Regisseur Bryan Singer in seinem nächsten Film eine klassische Geschichte adaptieren. Wobei es sich mit „20.000 Meilen unter dem Meer“ streng genommen ebenfalls um Science-Fiction handelt, auch wenn das Buch von Jules Vernes bereits 1869 veröffentlicht wurde.

Via Instagram hat Singer ein Bild von einem Skript geteilt, das den Titel „20,000 Leagues Under the Sea“ trägt. Der Regisseur zeigt sich in seiner Nachricht darüber hinaus begeistert davon, mit diesem Material arbeiten zu können und verspricht uns ein tolles Filmerlebnis.

Der externe Inhalt kann nicht angezeigt werden.

Für welches Studio arbeitet Singer?

In Hollywood gab es seit längerem Pläne, die Geschichte Jules Vernes‘ um Captain Nemo und seine Nautilus filmisch umzusetzen. Sowohl Disney, als auch Fox haben beide an einer Adaption gearbeitet. Bei Disney war lange Zeit David Fincher in die Entstehung involviert, bevor das Projekt 2013 gecancelt wurde. Die Version von Fox sollte hingegen von Tony und Ridley Scott produziert sowie von Timur Bekmambetov („Wanted“) gedreht werden. 

Ob Bryan Singer Bekmambetov als Regisseur für die Fox-Variante ablöst, wurde nicht bekanntgegeben, allerdings ist dies in Anbetracht der Umstände am wahrscheinlichsten. Immerhin hat er durch seine Arbeit an der „X-Men“-Reihe eine langjährige, positive Zusammenarbeit mit dem Studio.

Die Abenteuergeschichte von Jules Vernes wurde in der Vergangenheit bereits mehrfach adaptiert. Der bekannteste Film dürfte die Version von Walt Disney aus dem Jahr 1954 sein, der von Richard Fleischer gedreht wurde und in dem Kirk Douglas und James Mason zu sehen sind. Den jüngsten Auftritt hatte Captain Nemo allerdings in anderen Gefilden, als er in „Die Liga der außergewöhnlichen Gentlemen“ einer illustren Runde von besonderen Persönlichkeiten angehörte; gespielt wurde er hierbei von Naseeruddin Shah.